Suonen 2010 von Wallis Tourismus

Weitere Wallis Tourismus Kataloge | Suonen 2010 | 23 Seiten | 2010-04-15

Werbung

Kontakt zu Wallis Tourismus

Valais Tourisme
Rue Pré Fleuri 6
Case postale 1469
CH-1951 Sion

Tél +41 (0)27 327 35 70
Fax +41 (0)27 327 35 71
info@valais.ch
http://www.valais.ch/

Suonen 2010 ist in diesen Kategorien gelistet

Reisen > Nach Region > Europa > Schweiz > Wallis

Ausgewählte Katalogseiten von Suonen 2010

suonen im Überblick wallis 1 die suone von trient 2h30 9,5 km 3 km 260 m 510 m landeskarten 1324­1344 wanderkarte 1:25 000 vallée du trient vom col de la forclaz aus führt der weg durch eine malerische landschaft mit lärchenwäldern und ausblick auf die aiguilles dorées und den ecandies bevor er schliesslich die zunge des trientgletschers mit ihren eisfällen erreicht dieser historische weg diente einst dazu eisblöcke ins tal zu transportieren die suone von trient bewässert die wiesen und rebberge von martigny-combe sie ist noch immer in betrieb und wird mittels eines sehr interessanten und informativen lehrpfades näher erläutert bisse du

4 die suone von milieu und die suone vieux 3h10 12,5 km 10 km 230 m 230 m landeskarte 1306 wanderkarte 1:25 000 4 vallées die parallelen suonen von nendaz werden von der printse gespeist die im sommer betriebene suone von milieu durchquert den ferienort haute-nendaz und bewässert die gegend von bleusy und die himbeerplantagen weiter fliesst sie durch einen fichtenwald wo der orkan vivian 1990 seine spuren hinterliess die suone vieux wird von weisserlen gesäumt gefolgt von einem dichten fichtenwald sie überwindet eine felssperre als 5 m hoher wasserfall und verteilt schliesslich ihr wasser auf duftende kräuterwiesen bisse vieux

7 suone von clavau 3h10 13,5 km 7,5 km 20 m 560 m landeskarten 1286­1306 wanderkarte 1:25 000 anzère erbaut 1453 auf geheiss des bischofs von sitten bezieht die suone von clavau ihr wasser aus der lienne und mündet schliesslich in die sionne sie ist umgeben von trockenmauern und bewässert die weinberge von ayent grimisuat und sitten der fusspfad folgt der ursprünglichen wegführung über Überhangkonstruktionen alte holzkänneln durch einen kleinen tunnel rebhäuschen entlang der strecke laden zur verköstigung regionaler spezialitäten ein infos www.postauto.ch webcode 10021 » bisse de clavau

10 suone von ayent 3h00 11,5 km 9,5 km 60 m 530 m bisse d ayent die 1442 erstellte suone von ayent führt wasser der lienne durch eine von maiensässen weiden und wäldchen geprägte landschaft sie bewässert die weiden und weinberge von ayent und grimisuat teils traditionelle teils durch beregnung und mündet in den weiher von revouire alte bauweisen wurden teilweise wieder rekonstruiert so z.b die kännelleitungen im tale der lienne die holzkännel am torrent-croix oder der «zwergendurchgang» der in luftiger höhe an einem schroffen felsvorsprung vorbei führt landeskarte 1286 wanderkarte 1:25 000

13 suonen von vercorin und ricard 5h10 16,5 km 8 km 390 m 1180 m landeskarten 1287­1307 wanderkarte 1:25 000 val d anniviers die suone von vercorin konstruiert 1358 speist sich aus der rèche sie bewässert die wiesen und treibt die mühlen von vercorin an ausserdem ist sie der ideale zugang zu einem der letzten täler des wallis welches bis heute für kraftfahrzeuge unzugänglich ist die suone von ricard oder auch suone von chararogne genannt entnimmt ihr wasser der navisence bewässert den hang von chalais und nährt weitere kleine suonen am unteren lauf der rèche der verlauf dieser suone ist zum teil sehr steil bisse de

broschüren wallis sommer d/f/e/i/nl winter d/f/e/i/nl wellness d/f web e/i golf d/f/e meetings d/f/e für die wanderungen im wallis stehen ihnen interessante wanderführer und -bücher zur auswahl auf www.valrando.ch finden sie eine auswahl der wichtigsten publikationen die sie auch gleich dort bestellen können wandern d/f/e/i/nl wandern an suonen d/f/e/i/nl wandertouren d/f/e/i/nl sie können die broschüren vom wallis auch online durchblättern und herunterladen bestellen sie weitere broschüren bei wallis tourismus rue pré fleuri 6 postfach 1469 ch-1951 sion t +41 027 327 35 70 f +41 027 327 35 71 info@valais.ch www.wallis.ch infos www.wallis.ch suche 40013

16 grossi wasserleitu von varen ­ suone neuf 3h00 10,5 km 7 km 310 m 260 m landeskarte 1287 wanderkarte 1:25 000 crans-montana sierre die grossi wasserleitu oder auch suone von varen bezieht ihr wasser aus der raspille bevor sie eine lichtung überquert durch die grossen felsplatten von blatte fliesst und die wiesen und weinberge von varen bewässert die raspille bildet nicht nur die sprachgrenze zwischen den benachbarten gemeinden sie nährt auch die suone neuf die ihrerseits dann die hänge von venthône mit wasser versorgt dem wanderer bieten sich von beiden seiten des tals wunderschöne aussichten auf das rhonetal 17 wasserleite von ergisch und tenneri 3h30 11,5 km 5 km 220 m 670 m im vergleich ist die «wasserleite von ergisch» ein jungspund unter den suonen gemäss zeitzeugen wurde sie in den jahren 1920­25 gebaut in fronarbeit wurde das bachbett unter äusserst schwierigen bedingungen in den fels gehauen und ­ wo nötig ­ mit rohren und holzrinnen ergänzt die kühne

19 alte suon ­ alte eischler suon ­ habersuon 3h20 11,5 km 6 km 250 m 610 m landeskarte 1288 wanderkarte 1:25 000 visp zeneggen bürchen und unterbäch betreiben gemeinsam die «alte suon» auch «ginanzerin» genannt bürchen erwarb die wasserrechte bereits im 15 jh zeneggen erst nach der wasserknappheit infolge des erdbebens von 1855 die «alte suon» wird vom mühlebach auf rund 1880 m gespeist etwas weiter unten auf 1700 m hat eischoll gemäss einem gerichtsbeschluss von 1952 das recht auf 4/13 der wassermenge des mühlebachs das wasser wird in der «alten eischler suon» befördert welche weiter östlich «habersuon» genannt wird 20 niwärch ­ gorperi ­ undra 4h30 14 km 8 km 480 m 480 m die südrampe ist einer aussergewöhnlichen sonneneinstrahlung ausgesetzt erst die suonen machten einst die landwirtschaft in diesem gebiet überhaupt möglich unter schwierigsten bedingungen wurde das wasser in rund 20 suonen aus dem baltschiedertal hergeleitet das «niwärch» 1381 erbaut

22 heido 5h20 17,5 km 5,5 km 610 m 650 m landeskarten 1289­1309 wanderkarte 1:25 000 visp einige wissenschaftler führen den namen «heido» auf den ausdruck ,heidenleitung zurück was auf die entstehung der suon in der römerzeit zurückschliessen liesse sie wurde zwar zum ersten mal 1305 historisch erwähnt im wallis gibt es jedoch nur wenige schriftliche aufzeichnungen dieser art frühe ren datums der «heido» holt das wasser zu hinterst im nanztal und bringt es bis zum gebidum see welcher heute nicht nur zur landwirtschaftlichen bewässerung sondern auch als sammelbecken zu löschzwecken dient 23 nessjeri ­ obersta ­ stigwasser 3h40 12 km 4,5 km 190 m 1040 m die 1477 erstmals erwähnte «nessjeri» nimmt auf 2140 m beim kelchbach ihren anfang zuerst verläuft sie mit kaum merklicher neigung auf einem balkon schräg gegenüber des aletschgletschers und rauscht dann schliesslich via «nessel» als schäumender bach zu tal «stigwasser» und «obersta» 1521 resp 1684 zum ersten

rue pré fleuri 6 postfach 1469 ch-1951 sion t +41 027 327 35 70 f +41 027 327 35 71 info@valais.ch www.wallis.ch pré fleuri 6 ch-1950 sion t +41 027 327 35 80 f +41 027 327 35 81 info@valrando.ch www.valrando.ch chf 2.­ fotos andenmatten thomas association pour la sauvegarde du torrent-neuf dussex pierre-armand heidadorf visperterminen panchard françois perraudin françois www.sion-region.ch valrando printed in