Jahresprogramm 2017 von Vogtsbauernhof

Weitere Vogtsbauernhof Kataloge | Jahresprogramm 2017 | 2 Seiten | 2017-08-10

Werbung

Kontakt zu Vogtsbauernhof

Schwarzwälder Freilichtmuseum
Vogtsbauernhof
77793 Gutach (Schwarzwaldbahn)

Tel.: + 49 (0) 7831 – 93 56 0
Fax: +49 (0) 7831 – 93 56 29
Email: info@vogtsbauernhof.de

Katalog Jahresprogramm 2017

was ist was im august pop art holz auf holz kleben heut ist der schoenste tag arbeiten mit das neue bad hersteller von kind zeit haben ist ein alle machen mit von bader wie weit ist es von wohnen und einrichten zeichenbrett oldtimer anstecker laterne holzbackofen holzperlen zwetschge workshop schmiede dr ofen werkstatt hans anleitungen juli spielzeug traktoren schleifer ratte april a5 astrid kasse barth leitfaden novo hoerster dienstag balken papier bau bauen tradition bauer samstag malen schrank jonas symbol kleine laterne besen silke christliche musik esszimmer b3 schmiede kissen

Jahresprogramm 2017 ist in diesen Kategorien gelistet

Reisen > Nach Region > Europa > Deutschland > Baden-Württemberg

Ausgewählte Katalogseiten von Jahresprogramm 2017

11 bis 17 uhr 11 uhr sonderführung von der ewigen flößerhexe musikalisch begleitet von klaus leopold an der gitarre öffnet willi keller seinen unermesslichen sagenschatz offene werkstatt für familien schwarzwälder wichtelmännchen der drechsler hat schon ein wenig vorgearbeitet die rohlinge sind da jetzt kommt es auf euch an 13 august sonntag großer kräutertag wie jedes jahr zu ihrer hochzeit dreht sich das 11 bis 17 uhr geschehen auf dem museumsgelände um die heimische kräuterwelt 11 uhr sonderführung heilende kräuter studiendirektor christian breithaupt lädt zum so lehrreichen wie unterhaltsamen streifzug durch unseren kräutergarten ein sonderführung der schwarzwald brennt schwarzwaldbäuerin rita vitt gibt einblicke in die traditionsreiche schnapsbrennerei unserer landschaft 11 bis 16 uhr offene werkstatt für familien kräuterbuschel in jedem dorf werden die sträuße zu mariä himmelfahrt ein wenig anders gebunden unter

sonderausstellung ab dem 9 april 2017 heimat.zeiten keine heimat mehr die heimat ist der ort an dem wir geboren und aufgewachsen sind oder an dem wir uns zuhause fühlen allein schon deshalb kann sie nicht zu allen zeiten und für alle menschen das gleiche sein vielleicht ist sie ja auch kein ort sondern ein gefühl von zugehörigkeit und geborgenheit – oder der sehnsucht danach vielleicht ist es aber auch nur ein wort und womöglich sogar ein gefährliches weil es grenzen aufbauen vorurteile bilden und zum etikett erstarren kann so müssen wir uns von zeit zu zeit fragen was heimat für uns bedeutet wieviel wir davon brauchen und wohin uns die suche nach ihr führen soll ausgehend von der augenblicklichen flüchtlingssituation richtet unsere diesjährige sonderausstellung den blick auf historische aus und einwanderungsbewegungen ein augenmerk gilt dabei den großen auswanderungsbewegungen des 18 und 19 jahrhunderts als hunderttausende menschen aus