Verlegeanleitungen 2018 von UHL Verbundstein AG Schweiz

Weitere UHL Verbundstein AG Schweiz Kataloge | Verlegeanleitungen 2018 | 21 Seiten | 2018-06-05

Werbung

Kontakt zu UHL Verbundstein AG Schweiz

UHL Verbundstein AG Schweiz

UHL Verbundstein AG
Baustoffe für Generationen

Industriestrasse 16
Postfach 7
CH-8196 Wil (ZH)

Tel. +41 (0) 44 879 19 50
Fax +41 (0) 44 879 19 59
E-Mail: info@verbundstein.ch
http://www.verbundstein.ch/

Ausgewählte Katalogseiten von Verlegeanleitungen 2018

verlegeanleitungen tivio und melange Öko vollständige produktinformation tivio ab seite 68 melange Öko ab seite 78 beispiel mt1 beispiel mt2 beispiel mt3 bedarf je m² bedarf je m² bedarf je m² 23 stück 25,5 x 17 cm beispiel mt4 bedarf je m² 17 stück 25,5 x 17 cm 17 stück 25,5 x 17 cm 17 stück 25,5 x 17 cm 9 stück 17 x 17 cm 9 stück 17 x 17 cm 9 stück 17 x 17 cm deli vollständige produktinformation ab seite 70 beispiel mt5 beispiel d1 bedarf je m² jede steinlage setzt sich aus 4 formaten zusammen abgabe nur in gemischten steinlagen à 0,96 m² 14 stück 25,5 x 17 cm 14 stück 17 x 17 cm herbstlaub vollständige produktinformation ab seite 72 beispiel h1 beispiel h2 bedarf je m² bedarf je m² 50 stück beispiel d2 20 x 10 cm beispiel h3 bedarf je m² 12 stück 10 x 10 cm 44 stück 20 x 10 cm 50 stück 20 x 10 cm verlegeanleitungen finden sie auch im internet www.verbundstein.ch

verlegeanleitungen fugato d vollständige produktinformation ab seite 92 ecaebcaecaaebeedd lage pro palette im original bcaadaebe bedarf je m² a 45 x 22,5 cm 4 stück b 30 x 22,5 cm 2 stück c 45 x 17,5 cm 2 stück d 30 x 17,5 cm 2 stück e 22,5 x 17,5 cm 4 stück a verlegemuster mit getauschten steinen e und d sind gegenseitig austauschbar ecologico vollständige produktinformation ab seite 94 vollständige ­verzahnung verhindert ­verschiebungen beispiel zeigt ecologico 7 mm fuge umlaufend beispiel e1 beispiel e2 bedarf je m² bedarf je m² 25 stück 20 x 20 cm 25 stück beispiel e3 bedarf je m² 20 x 20 cm 50 stück 20 x 10 cm 7 mm fuge umlaufend randeinfassung 5 stück je lfm 20 x 10 cm sarina vollständige produktinformation ab seite 100 beispiel s1 beispiel s2 beispiel s3 bedarf je m² bedarf je m² bedarf je m² 23 stück 25,5 x 17 cm 35,5 stück 17 x 17 cm beispiel s4 bedarf je m² 17 stück 25,5 x 17 cm 14 stück 25,5 x

verlegeanleitungen folgende angaben benötigen sie bei der ­bestellung 40 cm 4 cm 31,5 cm a ����������������������������������������������������������������������������������� cm ≥ 5 cm b

verlegeanleitungen kunststoff-formen hergestellt dies kann zu leichten massdifferenzen untermass führen sie sind besonders gut für geschwungene treppenverläufe geeignet schwimmbad-­ randplatten verlegung und pflege die schwimmbad-randplatte auf eine 2–3 cm dicke mörtelschicht oder frostsicheren kunststoff­ver­güteten flie­sen­kleber auflegen und ausrichten die nachfolgende platte in der nut und fe­der­aus­bildung verzahnen vor­her die nut mit farb­loser silikon­masse oder Ähnlichem ausfüllen stufenzahl und steigungsverhältnis bei der planung der stufen bzw treppen wird wie folgt vorgegangen der erste schritt ist die berechnung der benötigten stufenzahl man erhält sie indem man den im gelände ermittelten höhenunterschied durch die stufenhöhe dividiert damit die treppe bequem begehbar ist muss das steigungsverhältnis über die komplette treppenlänge konstant bleiben das bedeutet je höher eine

184 verlegeanleitungen contoura-mauersystem bauanleitung contoura-mauersystem aufbau mit versatz beim aufbau der contoura-mauer mit ver­satz ist zwingend auf dehn­fu­gen zu achten dies bedeutet dass nach ca fünf elementen in längs­richtung jeweils eine kammer pro element weder bewehrt noch aus­betoniert werden darf anleitung zum aufbau ohne und mit versatz darüber hinaus ist dafür zu sorgen dass mauerabschnitte die an fest­stehenden gebäuden oder Ähnli­chem an­gren­zen oder eingepasst werden genügend ausdehnungs­mög­­lichkeit haben bei rich­tungs­wechsel von mauer­ abschnitten z. b 90°-winkel ist ebenfalls für genügend bewegungsraum zu sorgen sprich die elemente dürfen nicht press aneinander gesetzt werden 1 aufbau ohne versatz 1 aufbau mit versatz versetzen der ersten steinlage in zementmörtel in längs­rich­tung auf einem frostsicheren fundament abmessung beweh­rung sowie

186 verlegeanleitungen stein 3 stein 1 stein 2 stein 1 bedarf für eine mauerlänge in lfm 0.75/1.25/1.75/2.25/2.75/3.25/3.75/4.25/4.75/5.25/5.75/6.25/6.75 7.25/7.75/8.25 stein 2 stein 1 stein 1 stein 3 mauerhöhe ohne abdeckplatten in cm 15 30 45 60 75 90 105 120 135 menge anfang und endelemente stein 2 l=50 cm in st 1 2 3 4 5 6 7 8 9 menge anfang und endelemente stein 3 l=25 cm in st 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0.113 0.225 0.338 0.450 0.563 0.675 0.788 0.900 1.013 fläche der gebrauchten steine in m² stein 3 stein 1 stein 2 stein 1 stein 1 stein 1 stein 1 stein 3 stein 2 bedarf für eine mauerlänge in lfm 1.00/1.50/2.00/2.50/3.00/3.50/4.00/4.50/5.00/5.50/6.00/7.00/7.50 8.00/8.50 mauerhöhe ohne abdeckplatten in cm 15 30 45 60 75 90 105 120 135 menge anfang und endelemente stein 2 l=50 cm in st 2 2 4 4 6 6 8 8 10 menge anfang und endelemente stein 3 l=25 cm in st 0 2 2 4 4 6 6 8 8 0.150 0.225 0.375 0.450 0.600 0.675 0.825 0.900 1.050 fläche der gebrauchten steine in

188 verlegeanleitungen mauer-abdeckplatten kurze verlegeanleitung die mau­erabdeckung auf kunst­stoffver­ güteten mörtel z b von pci auflegen und aus­richten die nachfolgende platte in der nut und feder­aus­bildung verzahnen vorher die nut mit farbloser sili­kon­masse oder ähnlichem be­­streichen die platten sind nach dem versetzen bauseitig zu imprägnieren standard-abdeckung lieferbar ab werk niederschopfheim exklusiv-abdeckung lieferbar ab werk schutterwald dehnungsfuge mind 1 mm 3 grössere hanghöhen sowie befesti­ gungen bei rückwärtiger verkehrslast ein mindestaushub von 80 cm ist empfehlenswert nach ca 60 cm stärke muss eine frostschutz­schicht schotter kies errichtet werden die erste lage auf einer magerbetonschicht von ca 20 cm versetzen dabei ist darauf zu ach­ten dass der beton wieder ring­ förmig aufgetragen wird ver­mei­dung von stau­wasser wir emp­feh­len hangseitig in der höhe des

verlegeanleitungen pflanzringe für böschungen anleitung zum aufbau kurven und rundungen lassen sich ­individuell lückenlos und sicher gestalten hangsicherung hangbefestigung mit seitlicher sicherung eines obenliegenden weges ortenauer-böschungspflanzsteine böschungspflanzsteine ohne Überstand böschungspflanzsteine mit Überstand ortenauer-böschungspflanzsteine ortenauer-böschungspflanzsteine stein-reihen n 2 5 9 stein-reihen n 6 9 wand höhe cm h 50 125 225 wand höhe cm h 150 225 wand neigung ° α 70 65 60 wand neigung ° α 70 65 fundament höhe cm d1 25 30 34 fundament höhe cm d1 40 50 fundament neigung ° ε 0 5 10 fundament höhe cm d2 30 35 fundament breite cm b 75 90 fundament Überstand cm a 25 30 fundament neigung ° ε 0 5 fundament neigung ° ε 0 5 ablaufrinnen für ­regenwasser verlegehinweise verlegegraben ca 40 cm breit und 50–60 cm tief ausheben unter dem schacht 10 cm tiefer

verlegeanleitungen 01 uhl protect plus asinara und schwimmbadrandplatten für eine moderne pool-gestaltung 02 aspero caballo und blockstufen malaga für schöne eingänge 03 04 moderne terrassen mit grossformatigen uhl-ceramics in der farbe mixed stone grey 05 uhl-ceramics für den modernen flair 06 spezialanfertigung von betonquadern für schlichte eingangsbereiche aus der manufaktur www.verbundstein.ch

verlegeanleitungen www.verbundstein.ch

194 verlegeanleitungen liefermodalitäten bei betonerzeugnissen können rüttelporen haar­risse kalkausblühungen und so genannte bräunliche ferro-ausblühungen entstehen das auftreten dieser erscheinungen ist technisch nicht vermeidbar der gebrauchswert und die güte­eigenschaft der erzeugnisse werden dadurch jedoch nicht beeinträchtigt bei farbigen betonerzeugnissen können farbschwan­kun­­gen auftreten die nicht vermeidbar sind da es sich um produkte aus natürlichen stoffen handelt durch witterungseinflüsse werden diese differenzen in der regel ausgeglichen farbige betonprodukte lassen im laufe der zeit durch die normale uv-be­strahlung in ihrer intensität nach ausbleichung das auftreten von farbschwankungen sowie der oben genannten erscheinungen kann nicht als be­­anstandung anerkannt werden bei bezug von elementen aus verschiedenen her­s tellungs­v erfahren können aus produktionstech­ni­schen gründen farb