Stuhlprogramm S 32 / S 64 von Thonet

Weitere Thonet Kataloge | Stuhlprogramm S 32 / S 64 | 21 Seiten | 2007-10-21

Werbung

Kontakt zu Thonet

Thonet GmbH
Michael-Thonet-Straße 1
D-35066 Frankenberg (Eder)

Tel. +49(0) 6451-508-0
Fax +49(0) 6451-508-108 Zentrale
Fax +49(0) 6451-508-128 Vertrieb Deutschland
Fax +49(0) 6451-508-138 Vertrieb International
http://www.thonet.de/

Stuhlprogramm S 32 / S 64 ist in diesen Kategorien gelistet

Professionell > Büro > Einrichtung

Professionell > Büro > Einrichtung > Wohnen > Büro

Professionell > Büro > Einrichtung > Wohnen > Büro > Professionell > Gastronomie

Ausgewählte Katalogseiten von Stuhlprogramm S 32 / S 64

marcel breuer 1902­1981 geboren im ungarischen pécs 1920 bis 1924 studierte er am staatlichen bauhaus weimar nach einem kurzen aufenthalt in paris übernahm er von 1925 bis 1928 die leitung der tischlereiwerkstatt am bauhaus das inzwischen nach dessau umgezogen war in dieser zeit war er stark vom konstruktivismus und de stijl geprägt und entwickelte einige weg weisende möbelentwürfe aus stahlrohr 1928 ging breuer nach berlin und widmete sich vorwiegend dem bereich innenarchitektur ab 1932 arbeitete er in der schweiz an mehreren möbelentwürfen aus aluminium 1935 zog breuer nach london und war dort als architekt tätig 1937 erhielt er eine professur für architektur an der harvard universität in cambridge massachusetts/usa und eröffnete dort später gemeinsam mit walter gropius ein architekturbüro 1946 gründete breuer sein eigenes studio in new york und realisierte zahlreiche entwürfe in europa und in den usa er gilt als einer der bedeutendsten architekten und gestalter der

© hans finsler wohnbedarf zürich stiftung moritzburg kunstmuseum © hans finsler wohnbedarf zürich stiftung moritzburg kunstmuseum des landes sachsen-anhalt

um 1930 war thonet der größte stahlrohrmöbelhersteller weltweit der bekannte steckkartenkatalog von 1930 enthielt entwürfe u.a von breuer le corbusier luckhardt mies van der rohe und stam sowie zahlreiche werkseigene modelle sie alle waren wichtige elemente für die idee des »neuen wohnens« bereits 1928 hatte breuer einen vertrag mit thonet unterzeichnet der die grundlage für die herstellung seiner entwürfe bildete seit 1930 also seit über 70 jahren werden die stühle s 32 und s 64 ohne unterbrechung von thonet produziert und weltweit

durch die ideale verbindung von stahlrohr mit dem traditionellen material bugholz und rohrgeflecht und durch die ästhetische reduktion und klarheit lassen sich die stühle fast in allen bereichen einsetzen ­ besprechung und konferenz wartebereiche bewirtung privates wohnen die verarbeitung von hochwertigen materialien in bewährter thonet qualität sichert zudem die langlebigkeit dieser

restaurant »vau« © klocke-verlag

s 35 r b9 a-d s 285 marcel breuer 1929 s 533 r 1925 26 s 533 rf 1935 ludwig mies van der rohe 1927 s 33 s 34 s 43 s 43 f mart stam 1926 s 40 1929 30 s 40 f 1931 s 36 thonet 1998 künstl urheberrecht mart stam hans luckhardt

gebrüder thonet gmbh michael-thonet-strasse 1 d-35066 frankenberg telefon +49 64 51 508 -119 telefax +49 64 51 508 -128 info@thonet.de www.thonet.de mart stam® ist ein eingetragenes warenzeichen der gebrüder thonet