Konzept Berufswahl- und Lebensvorbereitung B+L von Stiftung Bühl

Weitere Stiftung Bühl Kataloge | Konzept Berufswahl- und Lebensvorbereitung B+L | 15 Seiten | 2018-03-06

Werbung

Seite 4 von Konzept Berufswahl- und Lebensvorbereitung B+L

konzept berufswahl und lebensvorbereitung im rahmen der sonderschulung 15 selbstbestimmung begleitet in geschützem setting machen können pra praktische ausbildung nach insos im geschützten rahmen oder tätigkeit ohne leistungs und produktionsdruck gleis 2 -berufswahl und berufs -sonderpädagogischer unterricht wahlreife und betrieblich-arbeitsagogische -lehrstelle im geschütz einsätze mit schwerpunkt auf die ten setting oder im 1 ar berufswahl und berufswahlreife akzent 1 beitsmarkt -lebensvorbereitung unbegleitete individuelle berufspraktika an zwei wochentagen in geschützten betrieben der stiftung bühl oder anderen institutionen jugendliche denen es möglich ist innert einem bis maximal zwei schuljahren die berufswahlreife zu erlangen und ausserdem relative selbstständigkeit nachschulische perspektive für eine berufliche ausbildung eidg berufsattest eba oder praktische ausbildung pra vorbereitung auf den Übergang in eine berufs-ausbildung im geschützten setting die berufswahl und lebensvorbereitung endet mit dem erlangen der berufswahlreife oder der iv-rentenberechtigung kann ab dem 18 altersjahr noch mit einer verbesserung der berufs oder lebensreife gerechnet werden kann das angebot bis maximal zum ende des schuljahres bevor das 20 altersjahr erreicht wird fortgesetzt werden 2.2 aufnahmealter schülerinnen und schüler der hps waidhöchi und der hps stiftung bühl treten nach 11 schuljahren oder spätestens nach vollendung des 16 lebensjahres stichtag 31.juli in die berufswahl und lebensvorbereitung über jugendliche von anderen integrativen oder separativen sonderschulen können bereits nach dem 15 altersjahr bis spätestens im schuljahr nach dem 17 altersjahr in die berufswahl und lebensvorbereitung eintreten 2.3 platzangebot programm tagessonderschulplätze schulheimplätze total 27 40 wovon gleis 1 15 28 wovon gleis 2 12 12 im gleis 2 kann das verhältnis tagessonderschulplätze und schulheimplätze schwanken 3 ziele 3.1 Übergeordnete ziele die programme bieten vertiefte möglichkeiten der berufswahl und lebensvorbereitung an vor dem hintergrund individueller voraussetzungen und den aktuellen anforderungen lassen sich folgende zielsetzungen formulieren • vertiefung und erweiterung der allgemeinbildung • förderung eines selbstbildes als erwachsene eigenständige und starke persönlichkeit • stabilisieren und weiterentwickeln der persönlichkeit seite 4 von 15