Broschüre PassParTous 2018 von Stiftung Bühl

Weitere Stiftung Bühl Kataloge | Broschüre PassParTous 2018 | 8 Seiten | 2018-03-05

Werbung

Seite 2 von Broschüre PassParTous 2018

ein innovatives programm das passt jugendliche mit besonderem förderbedarf können dank dem programm passpartous eine lehre unterstützt von einem coach direkt im ersten arbeitsmarkt absolvieren das ist in dieser form und in diesen branchen neu es werden in betrieben im grossraum zürich lehren im detailhandel in der hauswirtschaft und in der seniorenbetreuung angeboten das ausbildungskonzept passpartous wird in enger zusammenarbeit mit den drei partnerunternehmen migros alterszentren stadt zürich und tertianum gruppe umgesetzt passpartous richtet sich an jugendliche mit besonderem förderbedarf denen es aufgrund ihrer fähigkeiten und sozialen kompetenzen möglich ist im team eines betriebs des ersten arbeitsmarktes eine lehre zu machen ein coach leistet die passende unterstützung dafür passpartous entspricht damit dem wunsch junger menschen ihr potenzial in die arbeitswelt einzubringen unabhängig ihrer möglichkeiten und/oder grenzen angesprochen sind jugendliche die zwar unterstützung brauchen sich aber durch ihre guten sozialen kompetenzen und selbstkompetenzen für die arbeit mit kunden und bewohnenden eignen konzept und ausbildungsform von passpartous wurden zusammen mit den partnerbetrieben migros alterszentren stadt zürich und tertianum gruppe entwickelt durch die erweiterung der ausbildung für jugendliche mit besonderem förderbedarf erhalten betriebe zukünftig neue mitarbeitende und begegnen damit einem fachkräftemangel gleichzeitig leisten betriebe einen wichtigen gesellschaftlichen beitrag zur inklusion während die lehre direkt im betrieb und die durchmischung mit anderen lernenden die chancen der jugendlichen für einen nachhaltigen verbleib im ersten arbeitsmarkt erhöhen profitieren auch die betriebe sie können gezielt kompetenzen im umgang mit mitarbeitenden mit besonderen bedürfnissen entwickeln der coach der stiftung bühl der vor ort im tandem mit der betrieblichen ausbildnerin/dem betrieblichen ausbildner für die berufsausbildung zuständig ist unterstützt die betriebe dabei.