Allgemeine Regelungen PassParTous 2018 von Stiftung Bühl

Weitere Stiftung Bühl Kataloge | Allgemeine Regelungen PassParTous 2018 | 11 Seiten | 2018-03-04

Werbung

Seite 9 von Allgemeine Regelungen PassParTous 2018

zugsperson einzuholen einzelne lernende sind während der ausbildungszeit in der stiftung bühl im besitz eines führerscheins für motorräder oder autos und schaffen sich ein fahrzeug an das führen eines fahrzeugs im verkehr ist immer mit einem gewissen unfallrisiko verbunden die haftungsfolgen eines unfalls sind für die lenkerin oder den lenker des fahrzeuges dramatisch wenn personen verletzt werden deshalb empfehlen wir unseren lernenden dringend keine transportdienste anzubieten bzw mitfahrgelegenheiten von kolleginnen oder kollegen anzunehmen dies gilt im freizeitbereich und für den arbeitsweg die verantwortung liegt bei den jugendlichen bzw den eltern die stiftung bühl lehnt jegliche haftung ab intern wohnende jugendliche müssen auf eigene kosten ein halbtaxabonnement erwerben siehe auch finanzielles lernende mofas und motorräder siehe mobilität mündigkeit siehe kindes und erwachsenenschutzmassnahmen Öffentlicher verkehr siehe mobilität prävention und grenzver die jugendlichen haben ein recht auf privat und intimsphäre auf schutz der letzungen sexuellen integrität auf schutz vor diskriminierung und gewalt sowie auf sofortige hilfe in notlagen die stiftung bühl hat sich verpflichtet die „charta zur prävention von sexueller ausbeutung missbrauch und anderen grenzverletzungen gegenüber menschen mit behinderung“ einzuhalten www.charta-praevention.ch die schlimmste gewalt ist die tolerierte gewalt die stiftung bühl setzt sich für einen gewaltfreien schul wohn und arbeitsalltag ein die dazu notwendige haltung und die entsprechenden verhaltensanweisungen sind im konzept „grenzverletzungen und umgang mit gewalt“ festgehalten und sind bestandteil von weiterbildungen des personals dazu gehört dass bei konfliktverhalten nicht weg geschaut sondern klare grenzen gesetzt werden sowohl körperliche sexuelle als auch verbale gewalt werden konsequent geahndet waffen und waffenähnliche spielzeuge dulden wir nicht probezeit die probezeit dauert in der regel drei monate ergeben sich besondere schwierigkeiten wird die situation im gespräch mit allen beteiligten gemeinsam erörtert und über die notwendigen massnahmen beraten provisorium bei verhaltensschwierigkeiten können die jugendlichen befristet in den provisorischen aufenthaltsstatus versetzt werden werden die auflagen innert der angesetzten bewährungsfrist nicht erfüllt muss mit einem vorzeitigen aufenthaltsabbruch gerechnet werden psychiatrie psychologie die sb verfügt über einen fachbereich psychologie dessen leistungen für psychotherapie die jugendlichen unentgeltlich sind bei psychiatrischen fragestellungen wird ein konsiliarpsychiater beigezogen für diagnostische abklärungen und therapien werden im bedarfsfall und nach absprache auch sb-externe stellen beauftragt die kosten werden in rechnung gestellt um eine gut koordinierte förderung zu gewährleisten ist vor dem beizug eigener therapeutinnen und therapeuten unbedingt die fallführende bezugsperson zu verständigen medikamente psychopharmaka werden intern wohnenden jugendlichen stiftung bühl passpartous rötibodenstrasse 10 8820 wädenswil www.stiftung-buehl.ch tel 044 783 18 00 seite 9 von 11