Allgemeine Regelungen PassParTous 2018 von Stiftung Bühl

Weitere Stiftung Bühl Kataloge | Allgemeine Regelungen PassParTous 2018 | 11 Seiten | 2018-03-04

Werbung

Seite 4 von Allgemeine Regelungen PassParTous 2018

computer siehe medien diplom ausweis am ende einer ausbildung wird ein diplom/ausweis ausgehändigt bei einer grundbildung mit attest eba oder bei der ausbildung mit fähigkeitszeugnis efz handelt es sich um ein diplom des bundesamtes für berufsbildung und technologie bbt bei der praktischen ausbildung pra um ein solches des fachverbandes insos disziplin pünktlichkeit zuverlässigkeit die einhaltung der verhaltensregeln und der wille das beste zu geben sind elementare voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche und gesellschaftliche integration siehe auch verhaltensregeln drogen siehe suchtmittel eltern die sb legt wert auf eine partnerschaftliche zusammenarbeit mit den eltern auch wenn diese getrennt oder geschieden sein sollten bleiben sie für die jugendlichen wichtig darum werden bei gesprächen und entscheidungen nach möglichkeit immer beide elternteile sowie weitere wichtige bezugspersonen einbezogen das internat ergänzt die betreuung durch die eltern – es kann und will diese aber nicht ersetzen deshalb wird wert auf einen regelmässigen informationsaustausch gelegt gegenüber jugendlichen welche nicht bei uns wohnen erfüllt die sb in erster linie einen berufsbildungsauftrag für die erziehung und betreuung in der freizeit sind grundsätzlich die eltern verantwortlich gleichwohl ist ein sporadischer informationsaustausch erwünscht eine sofortige kontaktaufnahme mit dem integrationscoach ist unverzichtbar wenn persönliche probleme die ausbildung beeinträchtigen siehe auch kindes und erwachsenenschutzmassnahmen erholung wer gesund leistungsfähig und belastbar sein will braucht genügend erholung gesunde ernährung genügend schlaf aber auch sport musische betätigungen lesen sowie die pflege von hobbies bilden wichtige voraussetzungen für eine gesunde entwicklung im internat wird darauf geachtet dass ausreichend zeit für musse und individuelle entspannung bleibt es gelten darum verbindliche ruhezeiten fallführende bezugsperson im dichten betreuungsnetz der sb-mitarbeitenden wirkt jeweils eine fallführende bezugsperson als koordinatorin koordinator sie ist für die jugendlichen wie auch für die eltern gesetzlichen vertreterinnen und vertreter externen fachleuten und behördenmitgliedern erste ansprechperson die fallführende bezugsperson ist für alle lernenden im rahmen von passpartous der integrationscoach siehe auch förderung beratung und betreuung ferien und wochenenden bei den lernenden im rahmen von passpartous richten sich der ferienanspruch und die betriebsferien nach den regeln des partnerbetriebes die ferientage können nach rücksprache mit dem vorgesetzten und dem integrationscoach gewählt werden krankheitstage während den ferien können nachträglich kompensiert werden sofern sie durch ein arztzeugnis bescheinigt sind die intern wohnenden jugendlichen erhalten frühzeitig vor beginn jedes ausbildungsjahres einen ferien und wochenendplan dieser beschreibt das grundangebot des betreuten wohnens im sozialpädagogischen zentrum spz nach der probezeit kann der effektiv erforderliche aufenthalt an den internen wochenenden mit dem team des spz individuell festgelegt werden stiftung bühl passpartous rötibodenstrasse 10 8820 wädenswil www.stiftung-buehl.ch tel 044 783 18 00 seite 4 von 11