Dachsteiner Sommer 2016 von Schladming-Dachstein

Weitere Schladming-Dachstein Kataloge | Dachsteiner Sommer 2016 | 17 Seiten | 2016-07-19

Werbung

Seite 8 von Dachsteiner Sommer 2016

„wenn du etwas erreichen willst musst du dafür auch etwas tun.“ das bewegende leben von peter perner ein porträt d er sport wurde peter perner geboren 1943 in die wiege gelegt da schon seine eltern sehr sportlich waren er wuchs auf dem bekannten pernerhof welchen er danach selbst 35 jahre führte auf ebenso baute er in dieser zeit den sonnhof welchen er als sein lebenswerk bezeichnet im alter von 18 jahren machte er den gesellenbrief als tischler und ein jahr später absolvierte er die matura an einem gymnasium mit handwerksausbildung mit sanfter stimme die dennoch etwas sehr raues hat erzählt er stolz von seinem vater und seinen onkeln welche die skipioniere der 20er jahre waren „als es noch kombination aus abfahrts und sprunglauf hieß“ und wer in einer familie von staatlich geprüften skilehrern aufwächst kommt unweigerlich sehr früh in berührung mit dieser sportart auch er selbst war ausbildner zum staatlich geprüften skilehrer nicht umsonst versichert uns der heute 73-jährige dass er seit 70 jahren skifahrer ist der skifahrer in seiner jugend konnte peter im skirennfahren einige gute ergebnisse in der schüler und jugendklasse in Österreich einfahren aber wer hätte damals gedacht dass er irgendwann einmal 1xbronze 2xsilber und 2xgold gewinnen würde und das alles mit nur einem 14 bein – bei den winter paralympics in Örnsköldsvik geilo und innsbruck mit viel ehrfurcht und dankbarkeit erzählt peter von seiner zeit als offizieller sportler für ihn war es eine große ehre 2x bei den olympischen spielen als versehrtensportler dabei sein zu dürfen um seinen sport zu präsentieren peter perner erinnert sich auch noch gut daran dass er bei den olympischen spielen 1984 in sarajevo gemeinsam mit bill johnson welcher schon im vorfeld jedem verkündete dass er gold in der abfahrt holen werde im selben haus wohnte und ja bill johnson holte dann auch tatsächlich gold bergsteigen doch bevor peter sein bein im zweierbob verlor und im zuge dessen zu einem erfolgreichen behindertensportler wurde war er mit einer expedition am mount everest unterwegs denn das bergsteigen avancierte früh zu einer großen leidenschaft von ihm dabei spielte vor allem sein vater eine große rolle „das klettern hat er mir beigebracht“ meint peter in retrospektive und seine ersten dachsteintouren – dachstein normalweg scheichenspitze pichlweg steinerweg uvm ging er alle mit seinem vater da war er noch ein junge und begleitete ihn bei seinen führungstouren und während peter den rucksack tragen durfte und vorausgeschickt wurde dachsteiner 15 www.ramsau.com