Arbeitsschutz 2013 von Sahlberg

Weitere Sahlberg Kataloge | Arbeitsschutz 2013 | 368 Seiten | 2013-05-08

Werbung

Seite 192 von Arbeitsschutz 2013

mischgewebe unter mischgewebe versteht man die kombination verschiedener rohstoffe und ihrer eigenschaften wie z b baumwolle als naturfaser in kombination mit polyester als kunstfaser das ziel hierbei ist es den gebrauchswert zu erhöhen und/oder das aussehen zu verbessern man unterscheidet bei mischgeweben u.a zwischen klassischer mischung 65 polyester 35 baumwolle und verstärkter baumwolle 60 baumwolle 40 polyester die herstellung des gewebes zeichnet sich durch die verarbeitung der materialien in kettrichtung längsfäden und schussrichtung querfäden aus dadurch ergibt sich ein unterschiedliches flächengewicht die vorzüge einer mischung hängen von den verwendeten rohstoffen sowie der prozentualen mischung ab der baumwollanteil in mischungen wird allgemein zur erreichung einer hohen trageakzeptanz sowie zur aufnahme von feuchtigkeit beigemischt während die kunstfasern die pflegeeigenschaften verbessern sollen sie werden u a eingesetzt um die reißund scheuerfestigkeit zu optimieren das einlaufverhalten günstig zu beeinflussen sowie die farbechtheit zu erhöhen werden bei der herstellung die kunstfasern verstärkt nach außen gelegt so ist das gewebe aufgrund der allgemein eher hydrophoben eigenschaften von kunstfasern wasserabweisender und abriebfester kunstfasern für mischgewebe die bei mischgeweben häufig verwendeten kunstfasern sind polyester polyamid und polyacryl diese chemiefasern haben gemeinsam dass die geschmolzene synthetische ausgangsmasse/spinnmasse durch spinndüsen gepresst wird und in unterschiedlichen herstellungsabläufen zu universellen fasern umgewandelt wird tipp bekleidung moderne mischgewebe sind nicht vergleichbar mit früher üblichen kunstfasererzeugnissen und bieten in der regel den besten kompromiss zwischen trageverhalten standzeit aussehen und preis klassische mischung standardmischung 65 pes/35 bw · optimaler feuchtigkeitstransport an die außenluft atmungsaktiv · pflegeleicht · sehr formstabil · passformhaltig · schnell trocknend · gute knittererholung · licht und uv-beständig · sehr reißfest · abriebfest verstärkte baumwolle 60 bw/40 pes 65 bw/35 pes · hervorragender tragekomfort durch den hohen baumwollanteil · hohe feuchtigkeitsaufnahme · atmungsaktiv und hautfreundlich · optimale reißfestigkeit · lange haltbarkeit · sehr hohe farbechtheit · leicht zu bügeln · konfektionierung nach din en 340 · sanforisiert schrumpft nicht mischung 50 pes/50 bw mischung 70 pes/30 bw · pflegeleicht · gute aufnahme der körperfeuchte · gutes schrumpfverhalten · gute knittererholung · formstabil und passformhaltig · schnell trocknend · scheuerfest pflege von mischgeweben damit sie lange freude an ihrer bekleidung haben beachten sie die allgemeingültigen hinweise für mischgewebe und gewebe aus chemiefasern · die bekleidung vor dem waschen farblich vorsortieren helle farben separat waschen · mischgewebe brauchen in der regel geringere mengen an waschmittel als naturfasern · mischgewebe mit chemiefaseranteil sollten nicht im kochwaschgang gereinigt werden · je höher der anteil der chemiefaser im mischgewebe desto knitterresistenter und somit bügelärmer · die neigung zu elektrostatischer aufladung bei mischgeweben mit hohem chemiefaseranteil kann man entgegenwirken wenn weichspüler verwendet wird weichspüler macht das gewebe neutral gegen elektrostatische aufladung und verleiht dem gewebe einen schutzfilm gegen anschmutzung · waschtrommel mäßig füllen textilien sollten im waschbad schwimmen info eingenähtes pflegeetikett in der bekleidung beachten 5-30