Service 2009 von maxit

Weitere maxit Kataloge | Service 2009 | 17 Seiten | 2010-08-17

Werbung

Seite 7 von Service 2009

bediener benutzer verarbeiter bedingungen zum aufstellen von baustellensilos bei nachblasungen sind die füll und entlüftungsleitungen auf freien durchgang sowie sämtliche sicherheitseinrichtungen auf funktionstüchtigkeit zu überprüfen der staubsack ist mittels kupplung anzuschließen die silos müssen stoßfrei befüllt werden der im silo entstehende fülldruck darf 0,1 bar nicht überschreiten die entlüftungsleitungen sind stets offen zu halten druck und unterdruck darf sich im behälter nicht aufbauen dies gilt nicht für den betrieb von drucksilos alle am baustellensilo festgestellten schäden und manipulationen sind dem eigentümer des silos unverzüglich zu melden der besteller/mieter/benutzer haftet für alle gefahren und schäden die durch die benutzung des silos auftreten als elektrische rüttler zur verbesserung des materialauslaufverhaltens dürfen nur vom hersteller genehmigte oder werksseitig montierte rüttler verwendet werden zur befestigung des rüttlers dient ausschließlich die angeschweißte rüttlerplatte verantwortlich beim beladen des baustellensilos auf das silostellerfahrzeug müssen alle vom besteller/mieter/benutzer angebauten maschinen oder anlagen entfernt sein vor dem transport müssen dach und standrahmen der silos von verschmutzungen gesäubert sein einblas und entlüftungsleitungen sowie siloverschlussklappen der baustellensilos müssen geschlossen sein es gelten die nachfolgenden sicherheitsbestimmungen und unfallverhütungsvorschriften bgv c1 silos bgr 186 austauschbare bgr 217 umgang mit mineralischem kipp u absetzbehälter staub bgv a1 allgemeine vorschriften betriebssicherheitsverordnung allgemeine unfallverhütungsvorschriften bei drucksilos ist noch folgendes zu beachten vor dem täglichen arbeitsende und dem transport müssen die silos drucklos gemacht werden vor dem druckaufbau ist zu kontrollieren ob die einblas und entlüftungsleitung sowie der domdeckel geschlossen und dicht sind der betriebsdruck von 2 bar darf nicht überschritten werden das Überprüfen bzw anlüften des sicherheitsventils ist regelmäßig durchzuführen es dürfen nur vom hersteller bzw eigentümer des behälters zugelassene verdichter zur herstellung des Überdrucks verwendet werden 193 service vor dem Öffnen des domdeckels ist der Überdruck im silo abzulassen spezialputz silos müssen vor dem befüllen drucklos gemacht werden der kugelhahn muss geschlossen sein boden fliese wdvs ein rüttler darf nur zeitgleich mit der förderanlage oder mischmaschine in betrieb sein bei leeren silos ist der rüttler sofort auszuschalten wand p putz farbe grundputz beton bediener benutzer verarbeiter fahrer silosteller fahrer einblaszug fahrer einblaszug fahrer silosteller mauermörtel service