Kursangebot zum Schwerbehindertenrecht 2018 von LWL - Integrationsamt

Weitere LWL - Integrationsamt Kataloge | Kursangebot zum Schwerbehindertenrecht 2018 | 82 Seiten | 2018-03-16

Werbung

Seite 20 von Kursangebot zum Schwerbehindertenrecht 2018

2018  | aufbaukurse diese veranstaltung wird mit 14 stunden für cdmp weiterbildung anerkannt behinderungs­gerechte arbeitsgestaltung zielgruppe ziele s chwerbehindertenvertretungen betriebs personalräte beauftragte der arbeitgeberinnen und ­arbeitgeber und personalverantwortliche anlass zur ergonomischen oder behinderungsgerechten arbeitsgestaltung können ­präventions­verfahren zum beispiel im rahmen eines betrieblichen eingliederungsmanagements bem kündigungsschutz­verfahrens oder die ausstattung von arbeitsplätzen mit technischen arbeitshilfen im rahmen der ­begleitenden hilfe im arbeitsleben sein häufig kann durch den einsatz technischer ­arbeitshilfen einer arbeitsunfähigkeit vorgebeugt ­beziehungsweise diese überwunden werden die teilhabe von schwerbehinderten menschen am ­arbeitsleben wird durch diese maßnahmen oft erst ermöglicht voraussetzung einer ergonomischen und behinderungsgerechten arbeitsgestaltung ist eine ­systema­tische analyse der arbeitsanforderungen am arbeitsplatz einerseits und die ermittlung der ­fähigkeiten des erkrankten oder auch behinderten menschen andererseits erst ein vergleich von anforderungen und fähigkeiten lässt erkennen ob es krankheits oder ­behin­derungsbedingte gründe für auftretende schwierigkeiten am arbeitsplatz gibt und wie sich diese durch technische oder organisatorische maßnahmen beseitigen lassen die teilnehmerinnen und ­teilnehmer erhalten einen Überblick zu systematischen arbeitsgestaltungs­methoden und werden über die beratungsleistungen und finan­ziellen unterstützungsmöglichkeiten informiert inhalte methoden 18 •  ergonomische grundlagen der arbeits­gestaltung •  krankheitsbilder und sich daraus ergebende ­funktionseinschränkungen •  ermittlung von anforderungs und fähigkeitsprofilen •  profilvergleich und ermittlung von beeinträchtigungen •  erarbeitung von behinderungs krankheits­gerechten arbeitsgestaltungsvorschlägen •  darstellung von praxisfällen kurzreferate fallarbeit einzel und gruppen­arbeit moderation diskussion