Feuerbrand 2018 von KVA Thurgau

Weitere KVA Thurgau Kataloge | Feuerbrand 2018 | 3 Seiten | 2018-03-18

Werbung

Kontakt zu KVA Thurgau

Verband KVA Thurgau
Rüteliholzstrasse 5, 8570 Weinfelden
Tel. 071 626 96 00, Fax 071 626 96 10
info[at]kvatg.ch

Katalog Feuerbrand 2018

nur in der schweiz thurgau am bodensee gesetzliche grundlagen rot braun rot rot braun am bodensee von niederlande nach frankreich 1 mai weg der schweiz 1 mai im kernobst weissdorn pflanzenschutz japonica germanica zieren rind obstbau baumer baeume birnbaum verordnungen beka wurzel admin zweige birne infektion birnen ostschweiz ostschweizer biegen biege aepfel pflanzenschutz gegen bsp autoren basel spiel apfel england heck hecke haendel braun weiss vae niederland england europa masse grund wurzel 3 deutschland england wetter ch ostschweizer 3 nach belgien rot weiss

Feuerbrand 2018 ist in diesen Kategorien gelistet

Wohnen > Garten > Pflanzen

Ausgewählte Katalogseiten von Feuerbrand 2018

feuerbrand autoren feuerbrandgruppe acw wädenswil der feuerbrand ist eine sehr gefährliche bakterienkrankheit des kernobstes und einiger nahverwandter zier und wildgehölze diese krankheit verursacht durch das bakterium erwinia amylovora bedroht die obstbäume in hohem masse der krankheitserreger kann sich in einem baum äusserst rasch vermehren und ausbreiten ein befallener baum kann innerhalb nur einer vegetationsperiode absterben abb 1 bekämpfungsmöglichkeiten fehlen weitgehend wegen seiner gefährlichkeit wurde der feuerbrand zur gemeingefährlichen krankheit erklärt für befallene pflanzen besteht eine meldepflicht ausführliche informationen sind unter www.feuerbrand.ch zu finden entwicklung des feuerbrandes in kranken pflanzen überwintert der feuerbrand im befallenen rindengewebe canker an Ästen und stamm im frühling vermehren sich die bakterien bei feucht warmem wetter in riesigen mengen und werden in form von schleimtröpfchen

pflanzverbot für cotoneaster und photinia davidiana lorbeermispel besteht seit 1 mai 2002 eine schweizerische verordnung welche produktion und inverkehrbringen verbietet einzelne kantone haben dieses verbot auf weitere feuerbrandwirtspflanzen ausgeweitet ausbreitung der feuerbrand wurde in amerika vor 200 jahren beobachtet und 100 jahre später als bakterienkrankheit beschrieben in verschiedenen gebieten der usa hat die krankheit die birnen und apfelproduktion fast verunmöglicht 1957 wurde er erstmals in europa england festgestellt anschliessend verbreitete er sich über dänemark niederlande belgien frankreich und deutschland auf das festland seit anfangs der 80iger jahren bedroht der feuerbrand die obstbäume in unmittelbarer nähe der schweizergrenze bei basel und am bodensee 1989 trat die krankheit erstmals in der nordostschweiz auf cotoneaster auf im 2000 verursachte der feuerbrand sehr starken befall in obstanlagen und an hochstämmen in der ostschweiz im 2001

abb 7 kranke wirtspflanzen als ziergarten oder bodenbedecker sind auch gefährliche infektionsquellen hier cotoneaster abb 6 aufgeschnittene astnekrose canker eines kranken birnbaumes das gewebe ist feucht schleimig und rotbraun verfärbt copyright © 2007 forschungsanstalt agroscope changins-wädenswil acw postfach 185 8820 wädenswil herausgeber verein publikationen spezialkulturen c/o forschungsanstalt agroscope changins-wädenswil acw www.acw.admin.ch