Befeuchtungslösungen für Druckereien von Krüger + Co. AG

Weitere Krüger + Co. AG Kataloge | Befeuchtungslösungen für Druckereien | 4 Seiten | 2009-02-13

Werbung

Seite 3 von Befeuchtungslösungen für Druckereien

humifog-station pumpen-station mit elektronischer steuerung für die automatische regelung der befeuchtungsanlage und der pumpe die das wasser unter hochdruck in feinsten nebel zerstäubt Überwachungsgerät als sonderausstattung intuitive navigationsschnittstelle relationale datenbank xml-protokoll für den applikationsdatenaustausch modbus® tcp/ip-konnektivität zerstäuberdüse mit ventilator zerstäuberdüsen und ventilator der einen luftstrom erzeugt und die flugbahn der tropfen optimiert beispiel eines anlagenlayouts einfache aber komplette feuchtefühler der fühler kann bis zu 200 m von der humifog-station entfernt installiert werden ohne die messgenauigkeit zu beeinträchtigen lösung für die regelung der feuchtigkeit und luftkühlung in einer druckerei das wasser wird unter hochdruck in feinsten nebel zerstäubt der von der luft absorbiert wird und diese dadurch befeuchtet und abkühlt carel die spezialisten in sachen luft-befeuchtungssystemen aus mehr als dreißig jahren hat carel die erfahrung im entwickeln und fertigen von elektronischen steuerungssystemen für klimaanlagen und befeuchtungs-systemen carel bietet professionelle lösungen zur luft-befeuchtung wobei das augenmerk auf hygiene und regelbarkeit sowie in der beratung der auswahl und montage der besten system-lösungen in der papier-industrie liegt elektrostatische aufladung eine relative feuchte unter 30 fördert das aufkommen von elektrostatischen entladungen welche die elektronischen bauteile schwer beschädigen können es ist dann sehr schwierig einen korrekten papiereinzug der maschine sicherzustellen bzw das papier exakt zu stapeln die hohe statischer elektrizität zieht zudem staub aus der umgebung an und führt dadurch zu einer verschlechterung der qualität der druckerzeugnisse adiabate kühlung die direkte wasserzerstäubung im raum bewirkt eine nahezu konstante gewünschte relative feuchte die luft wird durch die aufnahme des verdunsteten wassers das von der flüssigen in die gasförmige zustandsphase wechselt adiabat abgekühlt eine typische anwendung mit 100 l zerstäubten wasser/stunde entzieht der luft rund 70 kw wärme.