3. Schweizer Ordonnanz und Militaria Spezial-Waffenauktion von Kessler Auktionen GmbH

Weitere Kessler Auktionen GmbH Kataloge | 3. Schweizer Ordonnanz und Militaria Spezial-Waffenauktion | 85 Seiten | 2007-02-27

Werbung

Seite 8 von 3. Schweizer Ordonnanz und Militaria Spezial-Waffenauktion

6 das recht nummern des kataloges zu vereinen und zu trennen wegzulassen und beizufügen ausser der reihenfolge anzubieten sowie den zuschlag einer oder einzelner nummern des kataloges unter vorbehalt des gesamtausrufs durchzuführen behält sich der auktionator vor 7 dem auktionator bleibt das recht vorbehalten in speziellen fällen insbesondere wegen möglicher verletzung der auktionsbedingungen ohne grundangabe gebote nicht zuzulassen bzw den zuschlag zu verweigern 8 gebote werden auch auf schriftlichem weg entgegengenommen sie müssen spätestens 24 stunden vor dem jeweiligen auktionstag am sitz des auktionshauses eingehen sie sind verbindlich und können nicht mehr zurückgezogen werden bei verspätetem eingang ist der auktionator in der entgegennahme frei alle gebote werden streng interessewahrend behandelt wenn sie z.b sfr 100 bieten das zweithöchste gebot im saal oder schriftlich bei sfr 50 liegt erfolgt der zuschlag an sie zu sfr 60 der nächsthöheren steigerungsstufe bei unklarheiten entscheidet der auktionator telefonische gebote werden nur auf besondere vereinbarung entgegengenommen und müssen zwecks absprache mindestens 2 tage vor dem entsprechenden auktionstag bei uns eingehen sie werden ab einem schätzpreis von fr 1000 akzeptiert es soll dazu immer auch ein schriftliches gebot abgegeben werden die zahlungskonditionen können vom auktionshaus vorgängig einseitig festgesetzt werden 9 doppelgebote werden grundsätzlich sofort neu ausgeboten erfolgt hierauf kein Übergebot so entscheidet das los bei schriftlichen doppelgeboten entscheidet der auktionator bei gleichlautenden geboten persönlich anwesender und nicht anwesender bieter erhält der schriftliche bieter den zuschlag bei telefonischen geboten der persönlich anwesende bieter 10 persönlich anwesende dem auktionator unbekannte bieter haben sich bereits vor der sitzung bei der auktionsleitung mit einem strafregisterauszug nicht älter als drei monate zu legitimieren und ihre käufe unterschriftlich anzuerkennen 11 die käufer sind persönlich für ihre käufe haftbar und können nicht geltend machen für rechnung dritter gekauft zu haben anwesende bieter die dritte vertreten müssen dies beim zuschlag sofort unmissverständlich kundtun jede abgabe eines schriftlichen oder mündlichen gebotes gilt als verbindliche kaufofferte solange dieses gebot nicht überboten wird allfällige streitfälle werden durch eine anwesende amtsperson sofort letztinstanzlich entschieden 12 wird die zahlung nicht oder nicht rechtzeitig geleistet kann der versteigerer wahlweise erfüllung des kaufvertrages verlangen oder jederzeit auch ohne weitere fristansetzung den zuschlag annullieren auf jeden fall haftet der ersteigerer für allen aus der nichtzahlung beziehungsweise zahlungsverspätung entstandenen schaden insbesondere bei der aufhebung des zuschlags für einen allfälligen mindererlös sei es dass der gegenstand einem anderen bieter der gleichen auktion oder einem dritten an einer späteren auktition zugeschlagen oder in freihändigem verkauf veräussert wird wobei der versteigerer in der verwertung des gegenstandes völlig frei ist auf einen allfälligen mehrerlös hat der ersteigerer dessen zuschlag annulliert wurde keinen anspruch 7