Bad-Magazin, Ausgabe 2019/20 von Keramag

Weitere Keramag Kataloge | Bad-Magazin, Ausgabe 2019/20 | 43 Seiten | 2019-03-27

Werbung

Seite 43 von Bad-Magazin, Ausgabe 2019/20

kunst prägt unser verständnis von Ästhetik designer wie architekten lassen sich bei ihren entwürfen von der kunst inspirieren die damit auch eingang in unseren alltag findet farbe form oder material – sie bestim­men werke der bildenden kunst sie beeinflussen auch den individuellen charakter unseres badezimmers lassen sie sich anregen von einer gegenüberstellung von fünf ausgewählten kunstwerken und badeinrich­tungen – lassen sie sich ein auf ein spiel der assoziationen 5 sinnlichkeit durch form in der kunst wie auch im design ist es eine der wesentlichsten herausforderungen eine eigene formensprache zu entwickeln – aber auch gleichzeitig die spannendste klare geometrische formen wie linie kreis oder quadrat schaffen ordnung und erkennbare prinzipien hingegen stehen geschwungen-organische formen für das verspielte natürliche und „unvollkommene” gerade die kombination dieser gegensätze gibt dem gestalter unbegrenzte möglichkeiten aus der fülle an optionen sorgfältig zu wählen erfordert feinsinnigkeit und jahrelange schulung des auges am ende ist es die hohe kunst den betrachter an diesem sinnlichen formvergnügen teilhaben zu lassen 6 stimmung durch komposition faktoren wie farbe form oder kontraste fließen zu einem arrangement zusammen und sind dabei in eine spannende beziehung zu setzen es ist die sorgfältige komposition die unseren blick lenkt und einen ästheti­schen eindruck hinterlässt die wirkung einer komposition reicht dabei von statisch bis dynamisch von geordnet bis chaotisch was wir als harmonisch empfinden entspringt oftmals gestaltungsprinzipien die wir in der natur vorfinden leonardo da vincis vitruvianischer mensch etwa gilt bis heute als sinnbild harmonischer proportionen 7 charakter durch profil jeder gestalter strebt ob in kunst oder design nach einer eigenen unverwechselbaren handschrift das individuelle ästhetische gefühl zum ausdruck zu bringen und sich dabei vom rest der welt abzuheben motiviert den schaffenden mit jedem werk aufs neue ob eine eigens entwickelte metho­­de neue kombinationen oder ganz persönliche eigenheiten ein rezept für die ent­wicklung eines eigenen profils lässt sich kaum niederschreiben voraussetzungen sind kenntnisse vergangener wie aktueller trends und stile aber neben dem blick nach außen ist es auch das in-sich-hineinhören das vertrauen auf die eigenen interessen und fähigkeiten die eigene handschrift können wir nicht bei anderen sondern nur in uns selbst finden 43