Badewannen & Duschen 2013 von Jacuzzi

Weitere Jacuzzi Kataloge | Badewannen & Duschen 2013 | 141 Seiten | 2013-10-29

Werbung

Seite 11 von Badewannen & Duschen 2013

die hydromassage hydrotherapie zu hause funktionsweise die hydromassage ist eine äußerliche anwendungsform der thermalkur dabei werden gezielt wasserstrahlen mit einem bestimmten druck verwendet die wasserstrahlen sind ausgehend von der peripherie in richtung körperzentrum gerichtet d.h von den fußsohlen in richtung brustkorb um die rückfluss des venösen blutes zu unterstützen diese ausrichtung der wasserstrahlen auf die körpermitte erklärt aus therapeutischer sicht warum ihre orientierung eine der grundlagen der jacuzzi®-hydromassage ist bei der entwicklung der hydromassagewannen wird deshalb besonderes augenmerk auf die positionierung der düsen gelegt welche nicht zufällig angeordnet sind sondern genau durchdacht und wem tut es gut die therapeutischen eigenschaften des warmen wassers einer hydromassagewanne sind unabhängig von körperbau körpergröße und stressniveau manche benötigen einen intensiven wasserstrahl um gezielt muskelknoten zu lösen andere einfach ein warmes linderndes bad aber die wirkungen der hydrotherapie sind damit bei weitem nicht erschöpft so können arthrosesymptome positiv beeinflusst werden und gleichzeitig ein temporärer schmerzlindernder effekt bei chronischen schmerzen erreicht werden außerdem wird die erholung des körpers unterstützt wann ist bei einer hydrotherapie vorsicht geboten wie bei allen äußerlichen kuranwendungen ist auch von einer hydromassage im falle einer schweren erkrankung oder eines akuten leidens abzuraten beispielsweise bei akuter oder chronischer atemnot und bei einigen dermatologischen erkrankungen auch bei herz-kreislauferkrankungen oder -problemen sind hydromassagen nicht empfehlenswert in jedem fall ist es sicherlich von nutzen vorab den rat ihres artzes einzuholen auf die ergonomie der wannenform abgestimmt sind ziel dabei ist die optimierung der hydrotherapiewirkung das alles ist ergebnis der gezielten forschungsarbeit und ebenso des wannendesigns welches für eine gute hydromassage grundlegend ist die wannen von jacuzzi® sind tiefer als herkömmliche badewannen mit ergonomisch geformten boden und seiten sie sind an die körperform angepasst und erlauben so ein vollständiges eintauchen des körpers sowie einen verbesserten wasserumlauf die hydromassagen von jacuzzi® basieren auf dem physikalischen prinzip des venturi-effekts und damit auf einer perfekten mischung von luft und wasser für eine korrekte hydromassage müssen die düsen einige wichtige merkmale haben sie haben einen neigungswinkel von 30° und erlauben dadurch eine wohldosierte massage von der körperperipherie bis zum herzen rechtwinklig auf den körper auftreffende wasserstrahlen könnten zu intensiv sein und sie sind in jede beliebige richtung frei drehbar auf diese weise können sie individuell ganz nach wunsch eingestellt werden 18 die temperatur oberhalb der körpertemperatur 37°c wird wasser als warm bezeichnet bei 40°c heiß und eine temperatur über 46°c kann der körper nur einige sekunden ertragen eine warme hydromassage wirkt im ersten augenblick euphorisierend sie kann aber auch stressreaktionen des körpers hervorrufen es ist deshalb äußerst wichtig die temperatur des wassers in abhängigkeit von der badedauer zu kontrollieren dabei sollte man eine allgemeine regel beachten je höher die temperatur des wassers desto weniger lang sollte die hydromassage dauern einen richtwert dazu gibt folgende tabelle um den körper daran zu gewöhnen kann man mit 10 min beginnen um dann später die optimale dauer zu erreichen die jedoch individuell unterschiedlich ist wenigstens einmal im monat sollte man vor der hydromassage ein körperpeeling vornehmen um abgestorbene hautzellen zu entfernen die echte hydromassage jacuzzi® hat frei einstellbare düsen mit einem neigungswinkel von 30° tabelle temperatur/hydromassagedauer 34° 36° 20 min 36° 38° 15 min 38° 40° 10 min 19