Bücher Frühjahr 2015 von Hentrich & Hentrich Verlag Berlin

Weitere Hentrich & Hentrich Verlag Berlin Kataloge | Bücher Frühjahr 2015 | 28 Seiten | 2017-07-01

Werbung

Seite 21 von Bücher Frühjahr 2015

neuausgabe neuauflage jüdische miniaturen bd 45 tÄ ndig volls eitete rb Übera sgabe n e uau 2 au f l ag e hartmut bomhoff abraham geiger durch wissen zum glauben through reason to faith reform and the science of judaism deutsch/englisch ca 80 seiten 7 abb broschur 11,5 x 15,5 cm ca € 8,90 isbn 978-3-95565-098-8 mai 2015 abraham geiger 1810–1874 lieferte die geistigen grundlagen für eine erneuerung des judentums nach der aufklärung der bedeutende gelehrte war wegbereiter des liberalen judentums im 19 jahrhundert das jüdisch-theologische seminar in breslau und die berliner hochschule für die wissenschaft des judentums verdanken ihm ihre existenz vergeblich forderte geiger die gleichberechtigung bei der ausbildung für das geistliche amt mit den kirchen das abraham geiger kolleg verwirklicht gemeinsam mit der „school of jewish theology“ an der universität potsdam seine vision von der jüdischen theologie im haus der wissenschaft hartmut bomhoff geboren 1965 hat in göttingen und berlin neuere geschichte kunst und literaturwissenschaft sowie holocaust communications studiert er verantwortet seit 1999 die Öffentlichkeitsarbeit des abraham geiger kollegs an der universität potsdam und ist wissenschaftlicher mitarbeiter an der dortigen school of jewish theology mitglied des kuratoriums der gedenkstätte für jüdische flüchtlinge in basel-riehen schweiz redakteur der jewish voice from germany zahlreiche veröffentlichungen zur jüdischen religion geschichte und kultur bei hentrich hentrich ist von ihm erschienen ernst ludwig ehrlich ein leben für dialog und erneuerung jüdische miniaturen bd 80 und israel jacobson wegbereiter jüdischer emanzipation jüdische miniaturen bd 101 ilka wonschik „es war wohl ein anderer stern auf dem wir lebten …“ künstlerinnen in theresienstadt 216 seiten 69 farb und s/w-abb klappenbroschur 16 x 22,3 cm € 24,90 isbn 978-3-95565-026-1 „es war wohl ein anderer stern auf dem wir lebten …“ diese worte schrieb die jüdische künstlerin julie wolfthorn nach der machtübernahme hitlers an die frauenrechtlerin ida dehmel von diesem zeitpunkt an war der alltag auch dieser künstlerin geprägt von repressalien und finanzieller not durch ihre deportation nach theresienstadt und ihren dortigen tod geriet sie über lange jahre in vergessenheit dieses von dem ns-regime beabsichtigte sich-nicht-erinnern ist verantwortlich dafür dass viele jüdische künstlerinnen in der kunstbewegung des 20 jahrhunderts bis heute kaum beachtung finden zahlreiche dokumente über diese frauen und etliche ihrer werke sind verschollen oder gar vernichtet in diesem buch werden zwölf dieser künstlerinnen vorgestellt die rekonstruktion ihres lebens soll zeigen was für außergewöhnliche malerinnen sie waren und welch couragiertes leben sie einst zu führen gewagt haben   künstlerinnen: julie wolfthorn else argutinsky-dolgorukow malva schalek hilda zadikow, agnes meyerhof johanna oppenheimer clara arnheim charlotta burešová amalie seckbach caroline borchardt chava pressburger helga weissová-hošková  21