Bücher Frühjahr 2015 von Hentrich & Hentrich Verlag Berlin

Weitere Hentrich & Hentrich Verlag Berlin Kataloge | Bücher Frühjahr 2015 | 28 Seiten | 2017-07-01

Werbung

Seite 19 von Bücher Frühjahr 2015

  herausgeber hermann simon  jÜdische miniaturen jüdische miniaturen bd 170 jüdische miniaturen bd 171 günter regneri herbert weichmann „aus dem bestehenden die bausteine des besseren entwickeln“ joachim h knoll udo michael krüger julius h schoeps manfred stoffers alphons silbermann professor und bonvivant ca 80 seiten 10 abb broschur 11,5 x 15,5 cm ca € 8,90 isbn 978-3-95565-096-4 märz 2015 ca 80 seiten 5 abb broschur 11,5 x 15,5 cm ca € 8,90 isbn 978-3-95565-092-6 märz 2015 der frühere erste bürgermeister hamburgs herbert weichmann 1896–1983 war der bisher einzige jüdische regierungschef in der geschichte der bundesrepublik deutschland in den 1920er jahren arbeitet der promovierte jurist erst als journalist später als persönlicher referent des preußischen ministerpräsidenten otto braun zwei mal zwingen die nationalsozialisten ihn und seine frau elsbeth zur flucht 1948 kehrt weichmann nach deutschland zurück in hamburg baut der mann mit dem gewinnenden lächeln den unabhängigen rechnungshof auf als landesvater initiiert er richtungsweisende infrastrukturprojekte für die hansestadt so den bau eines containerhafens des cch und des neuen elbtunnels günter regneri geboren 1963 in wuppertal erstausbildung zum elektroniker studium der geschichte soziologie und germanistik in berlin und london zahlreiche neuherausgaben historischer texte als ebooks vorstandsmitglied des förderkreises „dokumentation der arbeiterjugendbewegung“ bei hentrich hentrich ist von ihm erschienen salomon neumann sozialmediziner – statistiker – stadtverordneter jüdische miniaturen bd 107 und luise kautsky seele des internationalen marxismus – freundin von rosa luxemburg jüdische miniaturen bd 134 alphons silbermann 1909–2000 vertreter der soziologie an der universität zu köln und seit 1970 professor und direktor der abteilung für massenkommunikation des instituts für soziologie hat die kunstsoziologie die massenkommuni­kationsforschung und die alltagssoziologie auf eine empirische grundlage gestellt und solchermaßen versucht die soziologie ihres herkommens von den anfängen bei max weber emil durkheim und alfredo pareto zu erinnern das gilt in jedem fall für die empirischen grundlagen der massenkommmuni­kationsforschung der alltagssoziologie und für die noch heute weithin relevanten ergebnisse seiner vorurteilsforschung darin vor allem für die erhebungen über das ausmaß des antisemitismus in der bundesrepublik und anderen europäischen ländern silbermann war verfechter einer bekennenden soziologie die stets an die adressaten von wissenschaft und lebensrealität dachte die breite seiner kulturellen künstlerischen und wissenschaftlichen interessen ist imponierend enzyklopädisch könnte man seinen beitrag zu einer sich als leitwissenschaft verstehenden soziologie nennen joachim h knoll prof dr dr h c em o professor ruhr-universität bochum lebt in hamburg udo michael krüger dr rer pol leiter und geschäftsführer ifem institut für empirische medienforschung gmbh lebt in köln julius h schoeps prof dr universität potsdam direktor des moses mendelssohn zentrums potsdam lebt in berlin manfred stoffers dipl päd et dipl jur unternehmensberater fokom-institut lebt in düsseldorf 19