Bücher Frühjahr 2013 von Hentrich & Hentrich Verlag Berlin

Weitere Hentrich & Hentrich Verlag Berlin Kataloge | Bücher Frühjahr 2013 | 13 Seiten | 2017-06-30

Werbung

Seite 4 von Bücher Frühjahr 2013

herausgeberin liliana ruth feierstein jÜdische spuren „verbannung“ beleuchtet ein in europa fast unbekanntes phänomen das Über und weiterleben jüdischer Österreicher im lateinamerikanischen exil moacir amâncio brasilien ehrengast der frankfurter buchmesse 2013 jÜdische spuren die phase in der ich am meisten mit allegorischen und phantastischen elementen in der literatur gearbeitet habe war die phase in der die unterdrückung in brasilien am stärksten war moacyr scliar luis s krausz auf lesereise 14 märz 2013 brasilianische botschaft berlin 15 märz 2013 lit.cologne köln 17 märz 2013 leipziger buchmesse 28 april 2013 jüdisches museum wien jüdische spuren bd 3 jüdische spuren bd 4 luis s krausz erstmals auf deutsch moacyr scliar verbannung die götter der raquel erinnerungen in trümmern roman roman original os deuses de raquel original desterro memórias em ruínas aus dem brasilianischen portugiesisch von marlen eckl mit einem nachwort von liliana ruth feierstein ca 168 seiten klappenbroschur 11,4 x 19,1 cm ca h 14,90 isbn 978-3-95565-000-1 märz 2013 aus dem brasilianischen portugiesisch von manfred von conta mit einem nachwort von márcio seligmann-silva ca 224 seiten klappenbroschur 11,4 x 19,1 cm ca b 19,90 isbn 978-3-942271-81-3 februar 2013 luis s krausz geboren 1961 als kind exilierter wiener juden in são paulo studierte klassische philologie und hebräisch an der columbia university der university of pennsylvania und der universität zürich er promomovierte in jüdischer literatur an der universidade de são paulo arbeitete als freier journalist Übersetzer und redakteur und ist heute professor für hebräische und jüdische literatur an der universidade de são paulo unlängst erschien in brasilien seine Übersetzung von elfriede jelineks die klavierspielerin zahlreiche veröffentlichungen über deutsch-jüdische und österreichisch-jüdische literatur mit freundlicher unterstützung von 6 luis s krausz erzählt in seinem roman verbannung von der vielschichtigkeit seiner jüdisch-österreichischen herkunft sowie von den komplizierten beziehungen seiner familie sowohl zur brasilianischen gesellschaft als auch zur deutschsprachigen welt bzw zu dieser als „geistiger heimat“ verbannung bezieht sich einerseits auf die auswanderung der wiener juden und andererseits auf das permanente gefühl der entfremdung das zu einer idealisierung der verlorenen heimat und zugleich in einsamkeit und isolation führt die suche nach einer identität in der fremde setzt sich auch in der zweiten und dritten generation einer einwandererfamilie fort die jüdisch-brasilianische gesellschaft die vom osteuropäischen judentum und vom zionismus stark geprägt ist wirkt oft unverständlich und unwirtlich unter den nachbarn sind zudem viele ehemalige nazis die kurz nach kriegsende nach südamerika geflüchtet sind in unmittelbarer nähe des familienhauses werden in den 1970er und 1980er jahren kriegsverbrecher wie franz wagner und josef mengele gestellt doch krausz erzählt weder melodramatisch noch melancholisch vielmehr „spielt die ironie eine entscheidende rolle in den beschreibungen der ambivalenzen und spannungen die den roman prägen“ sagt der literaturkritiker heitor ferraz de mello über das buch „verbannung ist ein außerordentlich gut geschriebener roman der einen faszinierenden einblick in einen teil bisher unbekannten jüdischen lebens in lateinamerika eröffnet“ urteilt steve sadow von der harvard university moacyr scliar porto alegre 1937 – 2011 porto alegre arzt und schriftsteller wuchs als kind russisch-jüdischer immigranten im damaligen jüdischen viertel bom fim in porto alegre auf er gilt neben clarice lispector als der wichtigste vertreter der brasilianisch-jüdischen literatur und zählt zu den meist übersetzten gegenwartsschriftstellern brasiliens in mehr als 70 werken unterschiedlicher genres setzte er sich mit dem judentum der medizin und der lebenswirklichkeit der brasilianischen mittelklasse auseinander für seine werke erhielt scliar zahlreiche preise darunter mehrfach den prêmio jabuti und den prêmio casa de las américas seit 2003 gehörte er der academia brasileira de letras an scliars verdienst ist es die jüdische thematik und fragen mit denen sich immigranten im modernen brasilien konfrontiert sehen nachhaltig in der brasilianischen literatur verankert zu haben die götter der raquel erzählt von den inneren konflikten der zweiten generation jüdischer immigranten in der christlichen mehrheitsgesellschaft brasiliens als jüdin auf einer nonnenschule ist raquel die tochter des ungarisch-jüdischen immigranten ferenc dem starken druck dieser religiös geprägten umwelt ausgesetzt unter den mädchen des jüdischen viertels bom fim in porto alegre bleibt sie aufgrund der fehlenden bindungen zu ihren wurzeln eine außenseiterin zwischen zwei welten zerrissen denen sie beiden nicht richtig angehört beginnt für raquel die schwierige suche nach der eigenen identität wie der biblische erzengel michael nimmt sich der angestellte ihres vaters miguel ihrer an und wird zum allgegenwärtigen begleiter in ihrem leben in dem die grenzen zwischen phantasie und realität aufgehoben zu sein scheinen mit ihm findet raquels von dämonen und göttern beherrschtes ringen um den inneren frieden einen überraschenden schluss die götter der raquel bildet nach ansicht des autors moacyr scliar zusammen mit die ein-mann-armee und der krieg in bom fim – letzteres erscheint im herbst 2013 ebenfalls im hentrich hentrich verlag erstmals in deutscher Übersetzung – ein tryptichon in dem jedes buch einen anderen aspekt der erfahrung der zweiten generation jüdischer immigranten in brasilien schildert mit freundlicher unterstützung von 7