Zirlux 16+ von Henry Schein Dental

Weitere Henry Schein Dental Kataloge | Zirlux 16+ | 32 Seiten | 2017-10-10

Werbung

Kontakt zu Henry Schein Dental

Henry Schein Dental Deutschland GmbH
Monzastr. 2a
D-63225 Langen

Telefon: +49 (0) 6103 - 7575000
Fax: +49 (0) 8000 - 404444
E-Mail: info@henryschein.de

Katalog Zirlux 16+

farben c1 c2 c3 din en iso malen nach zahlen sicher ist nur eins 16 mm caran d ache multi color schema 3 3 scannen und bl 1 anzahl der glieder ck 10 mm 14 280 technische daten k r klasse technische daten anzahl der teile c klasse technische daten 25 mm 18 mm zum beispiel 22 x 260 mm technische daten ca 14 mm technische daten ma 22 mm k 25 mm 22 aus kunststoff 20 mm 7 mm der letzte 12 mm frankfurt a technische daten c 5 klasse 5 das design s 27 c 22 e 23 von 20 cm r 15 mit fa 15 s ae 95 nur die 16 mm2 a4 16 16 w din 16 z 16 k 16 750 r 16 f 16 d 16 350 16 r en 16

Zirlux 16+ ist in diesen Kategorien gelistet

Gesundheit & Pflege > Zahnpflege

Ausgewählte Katalogseiten von Zirlux 16+

farbsicherheit ohne kompromisse verschiedene leistungsstufen lÄuft auf allen maschinen aufnahme 98,5 sicherheit auf dauer

transluzenz ist die partielle lichtdurchlÄssigkeit eines kÖrpers die natürliche transluzenz ist eine der schwierigsten herausforderungen an die dentale werkstoffentwicklung mit zirlux 16 verschmelzen werkstoffsicherheit mit den erwartungen an eine angemessen transluzente gerüstbasis ohne kompromisse peek pmma

farbsicherheit der farbschlÜssel ist von je her das gelebte kommunikationsmittel zur gesicherten farbdarstellung prothetischer rekonstruktionen das zirlux 16 farbsystem ist in der lage bei allen 16 vita-farben die maximale farbtreue gemäß dem vita-farbschlüssel zu erreichen vita a2 zirlux 16 a2

die nachbearbeitung ist maßvoll gering zu halten die oberfläche darf nicht durch fehlerhafte gummierer oder instrumente verdichtet werden die objekte werden in der sinterschale platziert weitspannige objekte müssen durch einen sinterfuß gestützt werden sinterstützstrukturen stabilisieren restaurationen während des sintervorgangs und verhindern einen verzug zirlux 16 sintertabelle /  für sinteröfen mit 7 sinterschritten programmschritte starttemperatur ° c min endtemperatur ° c min haltezeit min heizrate  c° min 1 raumtemperatur 1200 0 8 2 1200 1200 30 0 3 1200 1300 0 2 4 1300 1530 0 4 5 1530 1530 120 0 6 1530 800 0 -8 7 800 100 ofenkühlung zirlux 16 sintertabelle /  für sinteröfen mit 4 sinterschritten programmschritte starttemperatur ° c min endtemperatur ° c min haltezeit min heizrate  c° min 1 raumtemperatur 1200 30 5 2 1200 1530 0 2 3 1530 1530 120 0 4 1530 100 ofenkühlung

stain glaze das gerÜst ist nach dem sinterprozess direkt zum auftrag der malfarben oder glasurmassen geeignet abstrahlen das abstrahlen als maßnahme zur reinigung der äußeren zu verblendenden gerüstflächen ist kritisch zu betrachten um ein retentionsmuster der innenflächen für die definitive befestigung zu schaffen empfehlen die meisten keramikhersteller das abstrahlen mit einem feinkörnigen strahlmittel al2o3 30–50 µm-korn 1,0–2,5 bar 10–15 s dauer vor dem auftrag von malfarben oder keramischen massen ist eine sorgsame reinigung durch dampf oder reinem alkohol vorzunehmen das sandstrahlen kann die werkstoffstruktur negativ beeinflussen ein verbesserter haftverbund ist hierdurch nicht zu erreichen stain glaze das objekt wurde lediglich bemalt und anschließend glasiert zur sicheren positionierung der objekte ist flüssige brennwatte ein sinnvolles hilfsmittel

bake go von zirlux 16 noch nie war es so kontrollierbar einfach die 16 v-classic farben analog dem farbring zu „treffen“ zirlux 16 ist grundsätzlich für alle verblendkeramiken mit abgestimmtem wak-wert geeignet das zirlux 16 verblendkonzept basiert auf einem minimum an sortimentsfarben bereits mit einem reduzierten farbaufwand werden sie sehr natürliche verblendergebnisse erreichen die zirlux 16 farbrezeptur bietet ihnen für individuelle lösungen die beste farbtragende basis für die individuelle keramische verblendung die gerüstfarbe von zirlux 16 pre-shaded oder zirlux 16 weiß multi-colored ist wie eine dentinfarbe am natürlichen zahn auszuwählen ein basisbrand o.r bild sorgt für sicheren haftverbund das dentin wird direkt auf das gerüst aufgebracht somit wird der helligkeitswert der gewünschten farbe unterstützt oder kann wahlweise verändert werden alle keramischen brände müssen nach dem brand eine glänzende

multi-coloring-technik ist ein fließender farbverlauf gewünscht wird mit der multi-coloring-technik gearbeitet durch das gezielte auftragen einer färbeflüssigkeit gelingt es eine restauration mit natürlichen farbübergängen zu erhalten so können zum beispiel die okklusalflächen chromatisch gestaltet und mamelons oder interdentalbereiche akzentuiert werden für reproduzierbare ergebnisqualitäten ist ein „mal“-schema einzuhalten und exakt abgestimmte materialien zu verwenden zahnfarbe 1 rand i 2 pinselstrich anzahl rand ii 3 pinselstrich anzahl cervical hals 4 pinselstrich anzahl dentin schmelz 5 pinselstrich anzahl okklusal pinselstrich anzahl bl 1 bl 4 a1 a2 a3 a 3,5 a4 b1 b2 b3 b4 c1 c2 c3 c4 d2 d3 d4 a a1 1 a a2 1 a a3 1 a a3 1 a a3,5 1 a a3,5 1 w a3 2 a b2 1 a b3 1 a b4 1 w b3 2 a c2 2 a c3 1 w c3 1 w c3 2 a d2 2 w d2 2 w d3 2 a a1 1 a a1 2 a a2 1 a a3 1 a a3 a a3,5 1 w a3 2 a b2 1 a b3 2 a b4 1 w b3 1 a c2 2 a c3 1 w c3 2 w c3 2 a d2

patientenfÄlle mit zirlux 16 zirlux 16 im front und seitenzahnbereich mit ca 1200 mpa festigkeit liefert zirlux16 die materialvorraussetzung für gesicherten einsatz im anterioren sowie besonders im posterioren bereich optimale Ästhetik monolithisch teil oder vollverblendet auf krone 32 33 34 brücke 35-37 ein material mehrere leistungsstufen 1 i glaze go monolithische zirlux 16 versorgung die monolithisch gefräst und mit einem glasurbrand fertiggestellt wurde 2 i zirlux-versorgung die nach dem stain glaze-konzept gefertigt wurde bei dieser variante wird die monolithische zirkonoxid-restauration individuell bemalt und glasiert zirlux 16 in der implantatprothetik cad/cam-abutments aus zirlux 16 sowie die eingesetzten keramischen kronen aus zirlux 16

technische daten grÖssen typ ii klasse 5 entsprechend din en iso 6872:2015 wak 10,5 m/m·k 25-500°c biegefestigkeit ca >1.200 mpa iso6872 3-punkt-biegeprüfung zirlux 16 pre-shaded weiß 10 12 14 16 18 20 22 25 30mm zirlux 16 ist für alle fräsgeräte mit einer aufnahme von 98,5 mm sowie den spezifischen formen für amann girrbach zirkonzahn und dentsply sirona erhältlich zusammensetzung ausarbeitung zro2 hfo2 y2o3 >98 fe2o3 <0,3 pr2o3 <0,3 er2o3 <0,3 andere oxide <0,5 wassergekühlte turbine mit geeigneten diamant schleifkörpern verbinderquerschnitt mindeststÄrke verbinderstellen im frontzahnbereich brauchen als querschnittsfläche 7–9 mm2 bei mehrgliedrigen brücken 7–12 mm2 abhängig von der anzahl der einzelglieder und zwischenglieder weitspannige arbeiten ab 4 glieder sollten mit einem sinterfuß versehen werden bei 4-gliedrigen brücken muss die okklusale gerüstwand stärke an der dem

weitere zirlux-produkte zirlux st1 vorgesintertes zirkonoxid zirlux cast model zirlux fc2 zum frÄsen von dentalmodellen ein system – viele Ästhetische lÖsungen zirlux np zirlux ti nem-frÄslegierung auf kobalt-chrom-basis nem-frÄslegierung auf titanbasis titan grade 5 zirlux temp zirlux temp multi frÄsbarer pmma-kunststoff frÄsbarer polychromer pmma-kunststoff

zirlux® 16 voreingefÄrbtes zirkonoxid in 16 vita-farben liefert farbtreue und reproduzierbare ergebnisse freetel 0800-170 00 77 freefax 08000 40 44 44 connectdental@henryschein.de erfolg verbindet tel 05/9992-0 fax 05/9992-9999