Hasenkopf-Magazin Projekte & Partner 2012 von Hasenkopf Holz + Kunststoff

Weitere Hasenkopf Holz + Kunststoff Kataloge | Hasenkopf-Magazin Projekte & Partner 2012 | 38 Seiten | 2012-09-07

Werbung

Seite 8 von Hasenkopf-Magazin Projekte & Partner 2012

portrait atelier brückner vorherige seite demkosmosnach empfundeneausstellungsarchitektur links kugelexponatemit beleuchteteminnenleben dieweißenkugel-undkreisformenprägendenausstellungsraum.sowohldiekonsequentdurchgeführterundeformgebungalsauchdieglatte,einheitlichweißeoberflächedesmineralwerkstoffscorianbildeneineidealeleinwandfürleuchtendefarbspiele.dieeinzelnenausstellungsbereichewerdensodurchdaszusammenspielder displayszueinemübergreifendenraumerlebnis,dasandieweitendesweltallserinnert.diebeeindruckendenlichtinstallationengestaltetedasatelierderrerauszürich nebendem»lhcinteractivetable«,derausverformtemcorianmiteinerglasauflagefürinteraktiveprojektionenbesteht,bildeneinereihevonebenfallsthermisch verformten,kugelförmigen»corianballs«daszentrumderausstellung.die»object spheres«enthaltendieunterschiedlichenexponate.einenkristallklarenblickaufdie ausstellungsstückeerlaubenhierdiegebogenenundpräziseindiecorianoberfläche eingearbeiteten acrylscheiben mit viel liebe zum detail hat hasenkopf nicht nur denwerkstoffcorian,sondernauchdiesichtscheibenvollendetgeformt,sodasssie sichübergangsloseinpassenundeineebenmäßige,makellospolierteflächeergeben fürdiesogenannten»detectorballs«wurdendieinnenseitenderverformtencorian kugelnzusätzlichtiefschwarzlackiert,damitkommendiedortpräsentierten,medialaufbereiteteninhaltebesondersgutzurgeltung.dieabsolutnaht-undfugenlose verarbeitung und die glatt polierten außenflächen der kugeln machen die runden formender»corianballs«soglänzend,dasssiediefilmprojektionenspiegeln,mit denendiesphärischgebogenenraumwändebespieltwerden.raum,projektionund exponateverschmelzenzueinereinheitundmachendasunmöglichemöglich:der besucherbetrachtetnichtmehrnur,sondernistselbstteildesuniversums,ausdem sichteilchenscheinbaraufihnzubewegen der herausforderung wirklich perfekte rundungen und spiegelglatte oberflächen für die reflexion zu erschaffen konnte hasenkopf nur aufgrund seiner langjährigenerfahrunginderthermischenverarbeitungbegegnen.die»cern«-ausstellung zeigteinmalmehr,welcheprojekteheutemittechnischerundlogistischerhöchstleistungmöglichsind.dasprojektcernwareineaufgabe,diedieindustrie-manufakturbegeistertangenommenhatte,dennsokönnennichtnurarchitekten,planerund designerdiebandbreitemodernerverarbeitungsmöglichkeitensehen,sondernauch vielekleinereundmittlereschreinereienkönnenerleben,wieesmöglichist,größere undforderndeprojekteumzusetzen:gemeinsammiteinemvertrauensvollenpartner hasenkopfarbeitetgernemitanderenhandwerksbetriebenzusammen,umprojekte einerbestimmtengrößenordnunggemeinsamumzusetzen steckbrief atelier brückner unternehmen geschäftsleitung uwe r brückner shirin frangoul-brückner und eberhard schlag 70 mitarbeiter unternehmenssitz stuttgart deutschland auszeichnungen adc 2011 annual multimedia 2011 focus open 2011 adam 2011 ddc 2011 modern decoration international media award 2011 if communication design award 2012 internet www.atelier-brueckner.com prof.eberhardschlag prof.uwer.brückner undshirinfrangoulbrückner die beeindruckende ausstellung »universe of particles« im cern besucherzentrum wurde vom architekturbüro atelier brückner aus stuttgart geplant unter der kreativdirektion von prof uwe r brückner gestalten hier über 70 mitarbeiter in unterschiedlichen interdisziplinär zusammengesetzten teams aus den bereichen architektur bühnenbild lichtgestaltung kommunikationsdesign und produktgestaltung das atelier brückner ist bekannt für individuelle gestalterische lösungen unter szenografischen gesichtspunkten entsprechend ihres credos »form follows content« das bedeutet dass das www.atelier-brueckner.com ziel eines jeden projektes ein gesamtkunstwerk ist das sich aus dem harmonischen zusammenspiel zwischen form und inhalt und dem unvoreingenommenen experimentieren mit anderen gestaltungselementen ergibt im dialog zwischen architektur und ausstellung zwischen ausstellung und inhalt zwischen inhalt und rezipienten liegt das potential des szenografischen gestaltens mit projekten wie dem dornier museum in friedrichshafen oder dem bmw museum münchen gewannen die architekten schon viele designpreise unter anderem die begehrten if und red dot awards cern besucherzentrum 14 15