1982 • LGB Info Gleisbau von gartenzug.ch

Weitere gartenzug.ch Kataloge | 1982 • LGB Info Gleisbau | 12 Seiten | 2018-11-24

Werbung

Kontakt zu gartenzug.ch

gartenzug.ch

info@gartenzug.ch

Ausgewählte Katalogseiten von 1982 • LGB Info Gleisbau

gleisbauundschaltungen 1200/35 weichen kreuzungen entkupplungsgleis signal stellpult schaltpult kabel e&ejj • • md 00 00 00 00 0 0 0 0 • • 1200/1205 1605/1615 1300 1055 5075 5029 oo l 0 kabel 5080 lehmann groß bahn nenngröße g spurweite 45 mm g großbahn-maßstab 1 22,5 bildlegende 1 bei der zillertalbahn bahnhofseinfahrt zell 2 winterbetrieb auf einer lgb-terrassenanlage 3 eine vorbildlich gestaltete modellbahnanlage freien im seit;j vorwort vorbild und model gleisbau im bahnhof fernsteuerung über stel/pult 5075 mehr züge auf einer anlage stel/pult 5080 mehr züge auf einer anlage signal 5029 kabel und verdrahtungen schaltungstips gleis und weichenpflege vorwort 1 2 3 4 5 6 7 8 modell das lgb-gleissystem erlaubt mit wenig verschiedenen gleiseinheiten eine fülle von variationen der gleisplangestaltung die grundlage dieses systems ist der platzsparende gleiskreis mit einem radius von 60 cm bogengleis 1100 darauf

gleisbau im bahnhof weichenstraßen kreuzung gleisanschluß im bahnhof mit 300 weichen bild 1 die lgb-kreuzung liegt mit ihrem kurzen schenkel bei normaleinbau waagrecht linke darstellung und entspricht mit 300 mm dem lgb-gleisraster der längere schenkel mit 341 mm in den gleisfiguren mit 2 kleinen punkten gekennzeichnet liegt hierbei schräg im bahnhof die sich kreuzenden schienen sind elektrisch voneinander getrennt zwei fremde stromkreise können sich hier kreuzen gleisabstand 165mm weichen 30° kreuzung 300 handweichen der weichenantrieb kann problemlos durch schraubmontage gewechselt werden ein nachträglicher umbau in elektrische weichen durch den elektromagnetischen weichenantrieb 1206 ist daher auch später noch möglich elektroweichen anschluß an stellpult 5075 mit weichenkabel 5017 betrieb mit 14 v-17 v wechselstrom beim aufbau einer weichenstraße stören manchmal die antriebskästen in so einem fall kann man sich leicht helfen indem man

fernsteuerungen über stellpult 5075 2 11 die lgb-stellpulte elektromagn ermöglichen den einfachen anschluß von je 4 stromverbrauchern ohne allzuviel kabelarbeit durch zusammenstecken zweier pulte wird eine strombrücke hergestellt auf diese weise läßt sich eine stellkapazität bequem vergrößern bild 1 steckerstifte 3-4 für stellpultkabel 5015 bild 2 anschlußseite für 3-adriges kabel 5017 sind nicht nur ersatzteile man kann damit auch handweichen nachträglich in elektroweichen umrüsten bild 6 die einzelnen weichen können mit den kleinen bezeichnungsschildern der stellpulte 5075 auf dem schaltschieber durchnumeriert werden bild 7 kabelanschluß für 3-adriges kabel 5017 r weichenantriebe 1206 7 elektromagn entkupplungsgleis 1055 bild 11 es wird anstelle eines normalen geraden gleises 1000 eingebaut zum entkuppeln wird die bohle ferngesteuert angehoben hierzu ist das stellpult 5075 mit entsprechenden anschlußkabeln nötig 1

mehr züge auf einer anlage idd mit schaltpult 5080 die lgb ehrzug echnik mehr züge auf einer anlage das spiel mit der eisenbahn wird durch den einbau von einigen kleinen technischen raffinessen noch viel interessanter werden abschaltbare gleisstrecken rot schraffiert eingebaut dann können mehrere loks gleichzeitig auf einer anlage in bereitschaft gehalten und abwechselnd gefahren werden die steuerung erfolgt über schaltpult 5080 die notwendigen 1 5026 1600 5026 · 2 trennstellen für abschaltbare gleise bauelemente bild 1 das unterbrechergleis 1000u wird man überall dort einsetzen wo im gleisaufbau platz dazu vorhanden ist 5026 bild 2 ein praktischer ersatz für dieses gleis ist der isolierschienenverbinder 5026 er erlaubt stromunterbrechungen an jedem schienenstoß und kann nach dem abziehen der metalischienenverbinder unauffällig platzsparend und sogar in bogengleisen und an weichen eingesetzt werden zum herstellen des alten zustandes können

lj r mehr züge auf einer anlage mit signal 5029 a gleiskabel b lampenkabel c stell pult-kabel trennstelle o a cable de voie b cable de lampe c raccordement de pupitre de commande coupure a track leads b lighting leads c setting unit connections gap 5017 o o i l l j c 3 hp1 fahrt der fahrstromschalter im signal 5029 2 auf der seite 4 wurde die mehrzug technik beschrieben anstelle des dort eingesetzten schaltpultes kann diese steuerung auch über ein signal mit zugbeeinflussung durchgeführt werden bild 1 gegenüber der abschaltmethode mit schaltpult 5080 bietet eine signalschaltung einen optischen vorteil denn schon aus der ferne ist der schaltzustand durch die stellung des signal-flügels leicht erkennbar lgb-signale bild 2 hier kreis bereits mit zugbeeinflussung ist ein schalter für eingebaut signalschaltplan bedeutung der kabel 5021 i a b c l5070 _1 oolooo o 0 0 8 811 5019 • t v 5019 j 1 !c bei nachtbetrieb kann ein

kabel und verdrahtungen anschlußkabel verdrahtungsbeispiele :®id 5017 5o~o~cm 200cm gl 0 5018 5019 5020 5021 300cm 5022 20m .r 5023 20m c 3 5024 20m e c j 200cm 0 300cm ~gn die lgb-anschlußkabel bild 1 in dieser tabelle sind alle lgb-anschlußkabel zusammengefaßt die verschiedenen anschluß-enden passen zum jeweiligen verwendungszweck bild 2 tabellarische Übersicht über den einsatz der verschiedenen kabel kabelschuh tür klemm-montage 5015/1 für eigene kabelherstellung oder Änderungen und ergänzungen der lgb o,nschiußkabei nach der 1-2· 3-methode abisolieren kabelschuh aufschieben klemmen 2 verdrahtungsbeispiele bild 3 fernsteuerung einer bahnhofsanlage die notwendigen kabel-bestell-nr sind in der perspektivzeichnung eingetragen sie führen zu elektroweichen entkupplungsgleisen und elektromagnetischen signalen einschließlich deren lichtanschlüsse funkentstörung nach voe 0875 alle lgb-triebfahrzeuge sind werkseitig

schaltungstips weichenschaltungen weichenschaltung mit signal die elektromagnetischen antriebe einer weiche und eines signals können auch gemeinsam betätigt werden dann wird aus einer normalen weiche eine stopweiche bild 1 weiche und signal sind gemeinsam an der gleichen betätigungstaste eines stell pultes 5075 angeschlossen die kabel werden so angeschlossen daß bei weichenstellung auf abzweig das signal auf hpo halt steht jetzt kann ein gegenzug von richtung a in gleis 2 einfahren der zug von gleis 1 in richtung a fährt nur ab wenn die weiche auf gerade gestellt und damit das signal die stellung hp1 mit signal fernbedienung 2 c 111 b ii i l 50y a 5018 :5017 i lt i fahrt zeigt für dieses kombinierte schaltsystem werden jedoch die leistungsstärkeren transformatoren empfohlen 5000 gruppenausfahrsignal bei nebenbahnen ist es üblich diese ausfahrsignale für mehrere gleise zusammenzufassen sie fungieren dann als sog

gleis und weichenpflege reinigungsöl 5001 einfacher freilandaufbau schienenreinigungsgerät 3 schienenreinigung beim fahren feiner staub in der luft in verbindung mit tau und feuchtigkeit ergibt mit der zeit einen isolierenden schmutzfilm der den stromfluß zu den schleifern und lokrädern immer schlechter werden läßt und reinigungsöl 5001 lgb-dampfbild 1 verwendung für 2 funktionen 1 dampföl für alle rauchenden loks für alle lgbdampflokomotiven mit index d uns s 2 reinigungsmittel für schienenoberflächen räder getriebe für modellbahner ein allround-pflegemittel lack und kunststoffe werden nicht angegriffen kein schmieröl gb lokomotiven fahren immer zuverlassig wenn die profilschienen-oberkanten mit einem schwach öligem läppchen reinigungsöl 5001 werden ~abgerieben 5005 i schienenverbinder 4 nachformen gleispflege bild 4 wenn nach häufigem gleisaufbau einmal der kontakt der schienenverbinder nachlassen sollte dann ist dies kein

manual points the points mechanism can be easily replaced by removing the fixing screws a later convertion into electromagnetic operation with the electromagnetic driving mechanism 1206 is therefore possible electromagnetic points connected by means of the switching unit 5075 with leads 5017 voltage required 14-17 volts a.c when fitting points into the layout the operating unit olten gets in the way one can overcome his problem simply by removing the screws and refitting the operating unit on the opposite side of the track this is shown in the track plans by means of a point page 1 track geometry and circuits points crossings insulating track controllers switching controllers signals equalizing track sections 1004/1008 for points fig 1 in special track plans i e with angular mounted points and crossings right-hand mounting and with points 16051 1615 once again by means of the equalizing track sections the tracks have a normal end connection and a further extension of the layout

page 4 more trains with the control the two signals can also be connected to a common switch so that they reciprocally operate drive-stop in this way a false operation is eliminated on one layout unit 5080 more trains on ane lay-out the game with the model railway can by adding a few technical subtleties be even more interesting if insulating sections of track are fitted shaded red which are then switched by means of the control unit 5080 then several locomotives can be controlled on ane layout and driven as required the units required fig 1 the insulating track section 1000 u can be fitted anywhere where in the layout the space is available fig 2 a practical replacement for this track is the insolating track connector 5026 this allows valtage interruption at any point of the layout by a track joint and can aher the metal connectors have been removed inconspicuously and at the same time whilst saving space be fitted even in curves and to points the original condition can also be

avec un angle de 22,5° conviennent pour le grand arc de cercle no 1600 1 cercle 16 x 1600 figure 2 lors de la formation de cisailles avec les aiguillages minces 1605/1615 on a besoin des voies de compensation 1004/1008 raccordement de voie de detelage figure 12 le mat d eclairage est branche specialement selon le croquis afin de pouvoir bien reconnaitre i etat de service de la voie de detelage meme a de grandes distances le symbole e lumineux de la voie de detelage qui se trouve sur le mat d eclairage s allume a i etat branche lanterne figure 3 aiguillages orientable signal la figure 3 operations de montage figure 13 enficher le mat d eclairage avec sa fermeture baionnette dans la plaque de base et ainsi la connexion sera etablie automatiquement un reglage manuel de la traverse de detelage est aussi possible par le curseur correspondant les grands aiguillages page 1 construction et circuits de la voie d aiguille 1207 une garniture d equipement ulterieur pour des a manceuvre

signaux lgb avec commande automatique du train 5029 figure 2 lei un interrupteur de circuit de courant de traction est deja incorpore c est avec le reglage du bras de signal que i interrupteur de courant de traction ineorpore est ouvert du ferme ainsi le train peut girculer librement qu peut etre freine en cas de service nocturne le mecanicien de la locomotive ne peut pas reconnaitre la position du bras de signal c est pour cette raison que les semaphores portent aussi une lampe c est ainsi que les signaux de nuit sont dates de deux disques couleurs rouge-vert pi aces sur le bras principe de fonctionnement camme figure 2 a le courant de traction est emprunte d un rail conduisant continue!lement du courant et ramens ensuite par i interrupteur au secteur de voie b position de signal hpo arret teu de signal est rouge interrupteur de vore est ouvert le train sera freins c position du signal hp1 marchen teu de signal est vert interrupteur de voie ferme le train peut circuler conseils