93. Neuerscheinungskatalog Frühjahr 2018 von Franz Steiner Verlag

Weitere Franz Steiner Verlag Kataloge | 93. Neuerscheinungskatalog Frühjahr 2018 | 64 Seiten | 2018-05-31

Werbung

Seite 58 von 93. Neuerscheinungskatalog Frühjahr 2018

56 wissenschaftliche gesellschaft an der johann wolfgang goethe-universität frankfurt am main akademie der wissenschaften und der literatur mainz stefan kadelbach andrew weeks recht krieg und frieden bei hugo grotius valentin weigel 1533–1588 – ein ketzer in neuer perspektive sitzungsberichte – band 54.1 hugo grotius galt in vielen epochen als einer der väter des modernen völkerrechts für an­ dere ist er vor allem der verteidiger expansiver handelsinteressen der niederlande ob man diese ansichten teilt hängt einerseits davon ab wie weit man grotius’ rechtsdenken bereits als von einem göttlichen willen unabhängig anse­ hen mag andererseits davon wie viel idealis­ mus man ihm zubilligen will der beitrag rekonstruiert zunächst grotius’ völkerrechtsphilosophie aus den beiden völkerrechtlichen hauptschriften und stellt als ihren kern eine theorie des sozialvertrages und die friedensidee heraus nachträgliche projektionen wie die säkularisierungshypothe­ se der nach den weltkriegen aufgekommene neogrotianische idealismus und die in den letzten jahren üblich gewordenen vorwürfe des protokolonialismus werden in den kontext der rezeptionsgeschichte gestellt am ende des beitrags steht der appell für einen gemäßigten anachronismus der um die zeitgebundenheit der grotianischen philosophie weiß ihre abstra­ hierende um konsens bemühte methode aber als versuch würdigt den schrecken des krieges einen mit den mitteln rationaler systembildung gewonnenen ordnungsentwurf entgegen zu setzen zum abschluss der neuedition seiner „sämtlichen schriften“ abhandlungen der geistes und sozialwissenschaftlichen klasse – band 2017.3 valentin weigel 1533–1588 war einer der bedeutendsten deutschen denker des refor­ mationsjahrhunderts die nun abgeschlossene kritische edition gewährt nun Überblick über sein denken seine quellen und seinen „platz im leben“ als gegner der intoleranz und der theologischen konflikte seiner zeit entwickelte er eine kohärente spiritualistische theorie die die autorität in religiösen gewissensfragen in­ dividualisierte und die theologie mit der natur­ philosophie in einklang brachte weigel gilt mit recht als mystiker seine mystik ist allerdings frei von dünkel und obskurantismus dieser beitrag fasst das aufgrund der neuedition ermöglichte bild eines bedeutenden religiösen denkers zusammen 2017 2017 26 seiten 35 seiten € 6 € 11 978-3-515-11951-1 e-book 978-3-515-11839-2 kartoniert 978-3-515-11950-4 kartoniert