Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) 2011 von Frankfurt School of Finance & Management

Weitere Frankfurt School of Finance & Management Kataloge | Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) 2011 | 16 Seiten | 2012-02-21

Werbung

Seite 13 von Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) 2011

allgemeine bedingungen für alle studiengänge zertifikatsstudiengänge seminare 1 geltungsbereich 1.1dieseallgemeinengeschäftsbedingungengeltenfürdiegesamtegeschäftsverbindungzwischendemstudierendenoderdemteilnehmerderseminarveranstaltungimfolgenden studierender genanntundderfrankfurtschooloffinance&managementgemeinnützigegmbhim folgenden frankfurtschool genanntbeimabschlusseinesvertragesübereinenstudiengang einseminarodereinenzertifikatsstudiengangimfolgenden studiengang genannt alleformulierungeninmännlicherformbeziehensichgleichermaßenaufpersonenbeidergeschlechter 1.2danebengeltenfüreinzelnegeschäftsbeziehungenbesonderegeschäftsbedingungen,die abweichungenoderergänzungenzudiesenallgemeinengeschäftsbedingungenenthalten;sie werdenbeiabschlusseinesvertragesmitdemstudierendenvereinbart.soweitdiebesonderen geschäftsbedingungenfüreinzelnegeschäftsbeziehungenodersonstigevereinbarungenetwas abweichendesregeln,gehendieseabweichendenregelungenvor 7.3soweitdiesonderbedingungenfüreinzelnegeschäftsbeziehungenodersonstigevereinbarungenetwasabweichendesregeln,gehendieseabweichendenregelungenvor 8 störung des betriebs diefrankfurtschoolhaftetnichtfürschäden,diedurchhöheregewalt,aufruhr,kriegs-undnaturereignisseoderdurchsonstigevonihrnichtzuvertretendevorkommnissezumbeispielstreik,aussperrung,verkehrsstörung,verfügungenvonhoherhandimin-oderauslandeintreten 9 haftung bei verschulden des studierenden hatderstudierendedurcheinschuldhaftesverhaltenzumbeispieldurchverletzungderinnr.2 diesergeschäftsbedingungenaufgeführtenmitwirkungspflichtenzuderentstehungeinesschadensbeigetragen,bestimmtsichnachdengrundsätzendesmitverschuldens,inwelchemumfang diefrankfurtschoolundderstudierendedenschadenzutragenhaben 2 mitwirkungspflichten des studierenden 2.1derstudierendeistverpflichtet,derfrankfurtschoolsämtlicheinformationenundunterlagen diefürdiedurchführungdesstudiengangsvonbedeutungsind,rechtzeitigzurverfügungzu stellen.zurordnungsgemäßenabwicklungdesgeschäftsverkehrsistesinsbesondereerforderlich dassderstudierendederfrankfurtschoolÄnderungenseinesnamensundseinerkontaktdaten unverzüglichmitteilt 2.2derstudierendehatbescheinigungenundsonstigemitteilungenderfrankfurtschoolaufihre richtigkeitundvollständigkeitunverzüglichzuüberprüfenundetwaigeeinwendungenunverzüglichzuerheben 10 kündigung 10.1soweitindenbesonderengeschäftsbedingungenfürdenjeweiligenstudiengangnichtanders geregelt,kanndervertragübereinenstudiengangseitensdesstudierendenbisspätestensvier wochenvorbeginndesstudiengangsgekündigtwerden 10.2diekündigungmussschriftlicherfolgen.aufwunschdesstudierendenwirddereingangder kündigungvonderfrankfurtschoolbestätigt 10.3dasrechtderfrankfurtschoolunddesstudierendenzuraußerordentlichenkündigungdes vertragesauswichtigemgrundbleibtunberührt.diefrankfurtschoolistzurfristlosenkündigung desvertragesinsbesondereberechtigt,wennasichderstudierendemitderzahlungderfürden studienganginrechnunggestelltenvergütunginverzugbefindetundtrotzschriftlicherfristsetzungundeinerandrohungeinermöglichenkündigungdurchdiefrankfurtschoolinnerhalbeines zeitraumsvonvierwochennichtbezahltoderbdasverhaltendesstudierendendenordnungsgemäßenunterrichtoderstudienablaufoderdievertrauensvollezusammenarbeitmitstudienkollegen,dozentenoderderfrankfurtschooloderihrermitarbeitertrotzschriftlicherabmahnungund fristsetzungerheblichstört.§323abs.2bgbfindetentsprechendeanwendung 3 e-mail-adresse 3.1sofernnichtandersvereinbartisteszurordnungsgemäßenundzeitnahenabwicklungallermit demstudiengangzusammenhängendenformalitätenerforderlich,dassderstudierendederfrankfurtschooleinee-mail-adresseangibtunddieseregelmäßigüberprüft.sowerdenz.b.terminpläne,Änderungen,studienhinweiseundwichtigeinformationenbeispielsweiseprüfungsergebnisse demstudierendeninderregelpere-mailzurverfügunggestellt 3.2.diee-mailkommunikationkannunverschlüsselterfolgen 3.3derstudierendehatsorgezutragen,dassdiee-mail-adressevordemzugriffdurchunbefugte drittegeschütztist 11 dozenten termine und studienort 11.1dozentenwechselundÄnderungenimveranstaltungs-undprüfungsablaufberechtigennicht zurpreisminderung 11.2diefrankfurtschoollegtdieveranstaltungs-undprüfungsterminefest 11.3dieangabedesstudienortesbedeutet,dassüblicherweisedielehrveranstaltungenandiesem ortstattfinden.diefrankfurtschoolistberechtigt,einzelnelehrveranstaltungenoderdielehrveranstaltungeneinzelnerfachgebieteaufgrunddozentischeroderräumlichernotwendigkeitenan einenanderenortzuverlagern 11.4derteilnehmerhatkeinenanspruchaufersatzderihmentstandenenmehrkosten 4 studienmaterial 4.1dasdemstudierendenvonderfrankfurtschoolzurverfügunggestelltestudienmaterialhat unterstützendencharakter.esentbindetdenstudierendeninkeinemfallvonderverpflichtung eigenenliteraturstudiums,deranwesenheitbeipräsenzveranstaltungenundderverfolgungaktuellerentwicklungenimthemenfeld.insbesonderekanndasstudienmaterialmöglicheprüfungsinhaltenichtkomplettabbilden 4.2weiteresstudienmaterialz.b.gesetzestexte,weiterführendeliteraturundhilfsmittelhatsich derstudierendeaufeigenekostenzubesorgen 4.3diefrankfurtschoolbehältsichvor,daszurverfügunggestelltestudienmaterialzuändernoder zuersetzen,insbesondereesregelmäßigzuaktualisieren 12 frist für einwendungen vergütung und zahlungsverzug 12.1sechswochennachzugangderrechnungbeimstudierendengiltdierechnungvondiesem alsgenehmigt,esseidenn,siewirdinnerhalbdieserfristgegenüberfrankfurtschoolgerügt.die frankfurtschoolweistaufderrechnungaufdiemöglichkeitvoneinwendungeninnerhalbder sechs-wochen-fristbesondershin 12.2derstudierendezahltandiefrankfurtschoolfürdenstudiengangdiesichausdenbesonderengeschäftsbedingungenergebendevergütung 12.3diezahlungsverpflichtungdesstudierendenwirdnichtdadurchberührt,dassdieserdasstudiumnichtantrittoderzueinemspäterenzeitpunktamunterrichtnichtteilnimmt 12.4diefristgerechtezahlungderfürdenstudienganginrechnunggestelltenvergütungist voraussetzungfürdiezulassungdesstudierendenzumstudiengang.diefrankfurtschoolistdaher zurzulassungdesstudierendenzumstudiengangnichtverpflichtet,wennsichderstudierendemit derzahlungderinrechnunggestelltenvergütungodermindestens50%davoninzahlungsverzugbefindet 5 datenschutz diefrankfurtschoolbeachtetdiegesetzlichenbestimmungendesdatenschutzes.siespeichert datenderstudierendenimrahmendervertragsabwicklungnach§28bdsg 6 rechte am studienmaterial 6.1dasdemstudierendenelektronischodergedrucktzurverfügunggestelltestudienmaterialist ausschließlichzumzweckdesstudiumsundzumpersönlichengebrauchbestimmt 6.2allerechteliegen,sofernnichtgesondertvereinbartodergekennzeichnet,beiderfrankfurt school 6.3derstudierendeverpflichtetsich,dasstudienmaterialderfrankfurtschoolunddiegegebenenfallsüberdasextranetoderanderenmedienzurverfügunggestelltenlehrinhaltenichtdrittenzu überlassenoderinsonstigerweisezuverbreitenunddieurheberrechtenichtzuverletzen.vervielfältigungensindnurzumzweckedeseigenenstudiumszulässig 13 Änderungen 13.1Änderungendiesergeschäftsbedingungenundderbesonderengeschäftsbedingungenwerdendemstudierendenschriftlichbekanntgegeben 13.2hatderstudierendemitderfrankfurtschoolimrahmendergeschäftsbeziehungeinenelektronischenkommunikationswegvereinbartz.b.dasintranet,dasextranet/mycampus können dieÄnderungenauchaufdiesemwegeübermitteltwerden,wenndieartderÜbermittlungesdem studierendenerlaubt,dieÄnderungeninlesbarerformzuspeichernoderauszudrucken 13.3Änderungendiesergeschäftsbedingungengeltenalsgenehmigt,wennderstudierendenicht schriftlichoderaufdemvereinbartenelektronischenwegwidersprucherhebt.aufdiesefolgewird ihndiefrankfurtschoolbeiderbekanntgabebesondershinweisen.derstudierendemussden widerspruchinnerhalbvonsechswochennachbekanntgabederÄnderungenandiefrankfurt schoolabsenden 7 haftung 7.1diefrankfurtschoolhaftetimfallevonvorsatz,groberfahrlässigkeit,beiderverletzungvon leib,lebenodergesundheit,undinfällenzwingendergesetzlicherhaftungnachdengesetzlichen bestimmungen 7.2diefrankfurtschoolhaftetbeileichterfahrlässigkeitimhinblickaufsach-undvermögensschädennicht,außerwennsieeinewesentlichevertragspflicht,derenerfüllungdieordnungsgemäße durchführungdesvertragesüberhaupterstermöglicht,derenverletzungdieerreichungdeszwecks desvertragesgefährdetundaufdereneinhaltungderstudierenderegelmäßigvertrautimfolgenden kardinalpflicht verletzthat.diehaftungwegenverletzungeinersolchenkardinalpflicht istihrerseitsaufdenvertragstypischen,vorhersehbarenschadenbeschränkt.diesgiltauchfürentgangenengewinnundausgebliebeneeinsparungen bedingungen zertifikatsstudiengang certified security manager csm ­ stand juni 2011 ii