Competence Center Katalog 2012 Bankfachwissen und Zahlungsverkehr von Frankfurt School of Finance & Management

Weitere Frankfurt School of Finance & Management Kataloge | Competence Center Katalog 2012 Bankfachwissen und Zahlungsverkehr | 26 Seiten | 2012-02-22

Werbung

Seite 11 von Competence Center Katalog 2012 Bankfachwissen und Zahlungsverkehr

placeholder bankfachwissen neu zertifikatsstudiengang modul 3 neu placeholder bankfachwissen bankfachwissen zertifikatsstudiengang modul 4 retailbanking zielgruppe quereinsteiger aus kaufmännischen berufen bankmitarbeiter ohne bankausbildung die nach entsprechender berufserfahrung die ihk-prüfung zum/zur bankkaufmann frau absolvieren möchten auszubildende zum/zur bankkaufmann frau die betriebsintern ausbildungsbegleitend unterstützt werden akademiker aus studiengängen mit geringem oder keinem bankbezug trainees it-mitarbeiter juristen advanced level lernziele sie erhalten umfangreiche kenntnisse über aktuelle themen und herausforderungen im deutschen retail banking-markt aufbauend auf wichtigen retail-kernprodukten erhalten sie ein schlüssiges gesamtbild über prozesse und bedeutung dieses geschäftsfeldes für die banken inhalte i konten und zahlungsverkehr ­ segmentierung von kunden ­ erfolgsfaktoren und herausforderungen im retailbanking ­ kontovertrag und rechtliche grundlagen ­ kontoarten für privatkunden und ihre bedeutung ­ instrumente des zahlungsverkehrs Überweisung lastschrift karten ­ clearing und settlement international eingesetzte clearingsysteme ­ sepa online banking i einlagen und wertpapiergeschäft ­ einlagen von privatkunden ­ einlagen als wichtige refinanzierungsquelle refinanzierungsstrukturen von banken ­ einlagen-sicherungssysteme im kreditgewerbe ­ standardisierte wertpapiere für privatkunden ­ investmentprozess strategische und taktische asset allocation ­ finanzplanung i standardisierte kredite ­ kreditarten für privatkunden ­ schufa und andere auskunfteien ­ workflow einer kreditentscheidung ­ praxisfall scoring pricingmodelle im markt methodik interaktiver fachvortrag diskussionen fallbeispiele termin ort seminar-nr dauer gerne auch als fachfragen 25.09 10:00 uhr 26.09.12 17:00 uhr frankfurt am main obfwk3_12 1221 2 tage modul nicht einzeln buchbar inhousetraining annette blank tel 069 154008-107 a.blank@fs.de stefanie albersmeier tel 069 154008-317 s.albersmeier@fs.de www.seminare.fs.de/724 private banking zielgruppe quereinsteiger aus kaufmännischen berufen bankmitarbeiter ohne bankausbildung die nach entsprechender berufserfahrung die ihk-prüfung zum/zur bankkaufmann frau absolvieren möchten auszubildende zum/zur bankkaufmann frau die betriebsintern ausbildungsbegleitend unterstützt werden akademiker aus studiengängen mit geringem oder keinem bankbezug trainees it-mitarbeiter juristen advanced level lernziele es werden komplexere anlageprodukte die entsprechende fachterminologie sowie das börsengeschehen erläutert sie erfahren wie sich kurse an den wertpapierbörsen bilden und welche rolle die deutsche börse bei der orderabwicklung spielt inhalte i komplexere anlageprodukte strukturierte produkte z b wandel aktienanleihe i aufbau und funktion der börse i orderworkflow i kursfeststellung parkett xetra i settlement von orders i exkurs algotrading high frequency trading i vermögensverwaltung methodik interaktiver fachvortrag diskussionen fallbeispiele termin ort seminar-nr dauer gerne auch als fachfragen 22.10.12 10:00 18:00 uhr frankfurt am main obfwk4_12 1221 1 tag modul nicht einzeln buchbar inhousetraining annette blank tel 069 154008-107 a.blank@fs.de stefanie albersmeier tel 069 154008-317 s.albersmeier@fs.de www.seminare.fs.de/725 organisation internet organisation internet seminare@fs.de www.frankfurt-school.de/bz 11