Edelweiss Air AG Annullierungskosten von Edelweiss Air

Weitere Edelweiss Air Kataloge | Edelweiss Air AG Annullierungskosten | 6 Seiten | 2017-03-13

Werbung

Seite 5 von Edelweiss Air AG Annullierungskosten

 buchungsbestätigung  dokumente bzw offizielle atteste die den eintritt des schadens belegen z b detailliertes arztzeugnis mit diagnose attest des arbeitgebers polizeirapport usw b assistance 1 versicherungssumme die versicherungssumme ist in der Übersicht über die versicherungsleistungen ersichtlich 2 versicherte ereignisse und leistungen um die leistungen der aga beanspruchen zu können muss die versicherte oder anspruchsberechtigte person bei eintritt des versicherten ereignisses unverzüglich die aga-notrufzentrale informieren und deren zustimmung zu allfälligen assistance-massnahmen bzw zu deren kostenübernahme einholen die aganotrufzentrale steht rund um die uhr zur verfügung gespräche mit der notrufzentrale werden aufgezeichnet telefon +41 44 202 00 00 telefax +41 44 283 33 33 bei den medizinischen leistungen entscheiden alleine die Ärzte der aga über die art und den zeitpunkt der massnahme 2.1 assistance-leistungen 2.1.1 Überführung ins nächstgelegene geeignete krankenhaus wenn die versicherte person während der reise schwer erkrankt oder schwer verletzt wird oder wenn eine ärztlich attestierte unerwartete verschlimmerung eines chronischen leidens eintritt organisiert und bezahlt die aga aufgrund eines entsprechenden medizinischen befunds die Überführung in das nächstgelegene für die behandlung geeignete krankenhaus 2.1.2 medizinisch betreute repatriierung in ein krankenhaus am wohnort falls medizinisch erforderlich organisiert und bezahlt die aga unter den gleichen voraussetzungen wie unter ziffer ii b 2.1.1 eine medizinisch betreute repatriierung in ein für die behandlung geeignetes krankenhaus am wohnort der versicherten person 2.1.3 repatriierung an den wohnort ohne medizinische begleitung die aga organisiert und bezahlt gestützt auf einen entsprechenden medizinischen befund und bei vorliegen der voraussetzungen gemäss ziffer ii b 2.1.1 die repatriierung ohne begleitung durch medizinisches pflegepersonal an den wohnort der versicherten person 2.1.4 rückreise wegen reiseabbruchs eines mitreisenden oder eines familienmitglieds wenn eine mitreisende nahestehende person oder ein mitreisendes familienmitglied an deren wohnort repatriiert wird oder die reise aus einem anderen versicherten grund abbrechen muss und die versicherte person die reise alleine fortsetzen müsste organisiert und bezahlt die aga die zusatzkosten für die extra-rückreise bahnbillett 1 klasse flugticket economy-klasse der versicherten person beziehungsweise des versicherten familienmitglieds 2.1.5 betreuung mitreisender minderjähriger kinder müssen beide elternteile oder der einzige an einer reise teilnehmende elternteil an deren wohnort repatriiert werden organisiert die aga zusätzlich die betreuung der minderjährigen kinder welche die reise alleine fortsetzen oder zurückkehren müssten und bezahlt die kosten für hin und rückreise einer betreuungsperson bahnbillett 1 klasse flugticket economy-klasse 2.1.6 vorzeitige rückreise wegen erkrankung unfall oder tod einer nicht mitreisenden nahestehenden person oder des stellvertreters am arbeitsplatz wenn eine nicht mitreisende nahestehende person bzw der stellvertreter am arbeitsplatz der versicherten person schwer erkrankt schwer verletzt wird oder stirbt organisiert und bezahlt die aga die zusatzkosten der extra-rückreise bahnbillett 1 klasse flugticket economy-klasse der versicherten person an deren ständigen wohnort 2.1.7 vorzeitige rückreise aus anderen wichtigen gründen wenn das eigentum einer versicherten person an ihrem wohnort infolge diebstahls feuer wasser oder elementarschadens schwer beeinträchtigt wird organisiert und bezahlt die aga die zusatzkosten der extra-rückreise bahnbillett 1 klasse flugticket economy-klasse der versicherten person an ihren wohnort 2.1.8 temporäre rückreise die aga organisiert und bezahlt aus den gleichen gründen wie unter den ziffern ii b 2.1.6 und ii b 2.1.7 die temporäre rückreise bahnbillett 1 klasse flugticket economy-klasse für eine versicherte person an den wohnort hin und rückreise die auslagen für den nicht benützten teil der reise werden nicht zurückerstattet 2.1.9 heimschaffung im todesfall wenn eine versicherte person stirbt übernimmt die aga die kosten der kremation ausserhalb des wohnstaates oder die mehrkosten zur erfüllung des internationalen abkommens über leichenbeförderungen mindestvorschriften wie zinksarg oder -auskleidung sowie die rückschaffung des sarges oder der urne an den letzten wohnort der versicherten person die entsorgung des zinksarges ist ebenfalls gedeckt 2.1.10 auswirkungen von dokumentendiebstahl bei diebstahl von persönlichen dokumenten pass identitätskarte fahrausweisen und beherbergungsvoucher die eine fortsetzung der reise oder die rückreise in die schweiz vorübergehend verunmöglichen übernimmt die aga bei unverzüglicher information der zuständigen polizeibehörde die mehrkosten des aufenthalts hotel transportkosten vor ort rückreisemehrkosten bis maximal chf 2’000.– pro ereignis 2.2 besuchsreise wenn die versicherte person im ausland mehr als sieben tage hospitalisiert werden muss organisiert und bezahlt die aga eine besuchsreise für höchstens zwei nahestehende personen an das krankenbett bahnbillett 1 klasse flugticket economy-klasse mittelklassehotel bis maximal chf 5’000.– 2.3 aga-serviceleistungen 2.3.1 kostenvorschuss an ein krankenhaus wenn die versicherte person ausserhalb ihres wohnstaates hospitalisiert werden muss leistet die aga falls notwendig einen vorschuss bis chf 5’000.– an die krankenhauskosten der vorgeleistete betrag ist der aga innert 30 tagen nach entlassung aus dem krankenhaus zurückzuzahlen 2.3.2 travel hotline die travel hotline steht dem versicherten während der gesamten versicherungsdauer uneingeschränkt zur verfügung vgl ziffer iii m 2.4 rückerstattung von reisekosten 2.4.1 rückerstattung der auslagen für den nicht benützten teil der reise wenn eine versicherte person die reise wegen eines versicherten ereignisses vorzeitig abbrechen muss werden ihr durch die aga die kosten für den nicht benützten teil der reise anteilmässig zum preis des versicherten arrangements zurückerstattet die entschädigung ist auf den betrag auf der versicherungspolice begrenzt falls der versicherungspolice kein betrag zu entnehmen ist ist die entschädigung auf den betrag der versicherten annullierungskosten begrenzt keine rückerstattung erfolgt für die kosten der ursprünglich gebuchten heimreise sowie für die nicht benützten ursprünglich gebuchten unterkunftsleistungen sofern die aga die kosten der ersatzunterkunft übernimmt eine leistung entfällt wenn aufgrund einer zusatzversicherung anspruch auf die wiederholungsreise besteht 2.4.2 unvorhergesehene auslagen bei repatriierung extra-rückreise reiseunterbruch oder verspäteter rückreise fallen im zusammenhang mit einem versicherten ereignis unvorhergesehene auslagen taxi telefonkosten usw an übernimmt die aga diese mehrkosten bis insgesamt chf 750.– pro person bei einer zusätzlichen begrenzung der entschädigung für telefonkosten auf maximal chf 150.– innerhalb dieser limite 3 3.1 3.2 3.3 3.4 4 4.1 4.2 nicht versicherte ereignisse und leistungen in ergänzung zu ziffer i 5 nicht versicherte ereignisse und leistungen fehlende zustimmung seitens der aga-notrufzentrale wenn die aga-notrufzentrale zu den leistungen nicht vorgängig ihre zustimmung erteilt hat abbruch durch das reiseunternehmen wenn das reiseunternehmen die vertraglichen leistungen nicht oder nur teilweise erbringt die reise abbricht oder aufgrund der konkreten umstände absagen respektive abbrechen müsste und nach den gesetzlicher bestimmungen verpflichtet ist die nicht erbrachten leistungen zurückzuvergüten und/oder die rückreisekosten zu übernehmen zu den konkreten umständen unter welchen die reise abgesagt oder abgebrochen werden müsste zählen u a die empfehlungen des eidgenössischen departements für auswärtige angelegenheiten nicht in das betroffene gebiet zu reisen die kosten für ambulante oder stationäre behandlungen sind durch die aga nicht gedeckt kosten für verpflegung arbeitsausfall und sonstige vermögensschäden pflichten im schadenfall in ergänzung zu i 3 pflichten im schadenfall um die leistungen der aga beanspruchen zu können muss die versicherte oder anspruchsberechtigte person bei eintritt des versicherten ereignisses unverzüglich die aga-notrufzentrale informieren und deren zustimmung zu allfälligen assistance-massnahmen bzw zu deren kostenübernahme einholen vgl ziffer ii b 2 im schadenfall sind der aga schriftlich folgende unterlagen nachzureichen vgl ziffer i 10  versicherungsnachweis bzw versicherungspolice seite 5 von 6