Hauptkatalog 2019 von DIAMIR Erlebnisreisen

Weitere DIAMIR Erlebnisreisen Kataloge | Hauptkatalog 2019 | 556 Seiten | 2018-11-14

Werbung

Seite 501 von Hauptkatalog 2019

abend sind sie zu gast in der samarkander weinkellerei und natürlich darf eine kostprobe nicht fehlen Übernachtung wie am vortag 10.tag 1xf/m der tag steht ihnen für eigene erkundungen in samarkand zur freien verfügung optional bekommen sie bei einem kochkurs eine einführung in die usbekische küche und bereiten gemeinsam mit einem koch die traditionelle reisspeise plov zu alternativ bringt sie ein ebenfalls optionaler tagesausflug nach schachrisabz der geburtstadt timurs hier hat der große herrscher und feldherr seinen sommerresidenz errichten lassen Übernachtung wie am vortag fahrzeit tagesausflug schachrisabz ca 3-4h 160 km 11.tag 1xf wie schon in buchara haben sie auch in samarkand zeit an die schönsten plätze noch einmal zurückzukehren oder neues zu entdecken am nachmittag transfer zum bahnhof und fahrt mit dem zug afrosiab zurück nach taschkent nach den fahrten im bus ist dies eine willkommene abwechslung transfer ins hotel und Übernachtung fahrzeit ca 2,5h 12.tag 1xf/m mit pkws fahren sie über den pass kamtschik 2520 m ins ferganatal ihr erstes ziel ist kokand dem einst eine schlüsselposition am eingang des ferganabeckens zukam sie besuchen den palast des khans der durch seinen großen reichtum an verschiedenen dekorativen verfahren und materialien besticht am nachmittag geht es weiter nach fergana dem administrativen zentrum des tals Übernachtung im hotel fahrzeit ca 5-6h 350 km 13.tag 1xf/m auf ihrem tagesausflug besichtigen sie zunächst eine seidenfabrik die einzelnen prozesse bis hin zur fertigen seide werden schritt für schritt erklärt und demonstriert im anschluss fahren sie nach rischtan und besuchen eine private keramikwerkstatt der meister führt sie zur tongrube und berichtet ihnen ausführlich über die vorbereitung des rohstoffs auch eine demonstration der eigentlichen herstellung der keramik darf nicht fehlen rückfahrt nach fergana Übernachtung wie am vortag fahrstrecke ca 2h 100 km 14.tag 1xf/a sie fahren nach zarkent dort besuchen sie ein originelles teehaus eine tschaichana nach dieser pause geht es weiter zum fergana-kanal der von 1939-40 errichtet wurde und heute eine der hauptadern für die felder im weitläufigen tal darstellt im anschluss geht es über den pass kamtschik 2520 m zurück nach taschkent sollten sie in taschkent noch zeit haben so ist es sicher sehr interessant sich die thematisch-mittelasiatisch gestalteten metrostationen bei einer fahrt mit der u-bahn anzusehen oder mit einem taxi zum sonnenuntergang zum sehenswerten fernsehturm zu fahren und die stadt von oben zu betrachten Übernachtung im hotel fahrstrecke ca 7h 360 km 15.tag am frühen morgen transfer zum flughafen und rückflug leistungen linienflug ab/an frankfurt nach taschkent und zurück mit usbekistan airways oder anderer fluggesellschaft in economy class deutschsprachige tourenleitung inlandsflug taschkent – urgentsch in economy class alle fahrten in privaten fahrzeugen alle eintrittsgelder laut programm reiseliteratur 13 Ü hotel im dz 1 Ü jurte gemeinschafts-wc/dusche mahlzeiten 13xf 5xm 3xa nicht in den leistungen enthalten nicht genannte mahlzeiten und getränke visum ca 70 € optionale ausflüge evtl foto bzw videogenehmigungen trinkgelder persönliches anforderungen für diese tour sind keine besonderen körperlichen voraussetzungen erforderlich sie müssen sich aber auf trockenes und heißes klima und zum teil lange fahrtstrecken einstellen hinweise Übernachtung im jurtencamp meist befinden sich ca 10 und mehr jurten im camp es gibt zeitweise strom in den jurten Übernachtet wird in betten in einer jurte schlafen ca 2 bis maximal 6 personen tadschikistan • usbekistan orient pur tourcode tadusb katalog seite 285 1.tag flug nach duschanbe 2.tag 1xm/a am frühen morgen landen sie in duschanbe sie werden von ihrem reiseleiter be grüßt und ins hotel gefahren nutzen sie den vormittag für ein entspanntes ankommen in der tadschikischen hauptstadt nachmittags unternehmen sie eine tour durch die stadt sie besuchen den belebten basar und auch das tadschikische nationalmuseum neben zahlreichen artefakten aus der sogdischen und gräko-baktrischen zeit befindet sich dort die mit 14 metern länge aktuell größte erhaltene buddhastatue zentralasiens sicher bleibt auch zeit für einen besuch in einem der typisch zentralasiatischen teehäuser am abend erwartet sie ein gemütliches begrüßungsessen Übernachtung im hotel 3.tag 1xf/m/a nach dem frühstück verlassen sie duschanbe und fahren ins fan-gebirge ihr erstes ziel ist das alpinistenlager „vertical“ auf 2635 metern höhe welches für viele gipfelstürmer der ausgangspunkt einer besteigung der umliegenden 5000er ist eine erste kleine trekking-etappe führt sie heute zum alaudin-see 2800 m sie übernachten im lager direkt am see gehzeit ca 3h 4.tag 1xf/m lb a der alaudin-passes 3860 m stellt die sportliche herausforderung des tages dar der weg ist technisch einfach jedoch relativ lang der blick zum schneebedeckten tschapdara 5137 m gegenüber entschädigt allerdings prompt für die mühen des aufstiegs tagesziel ist der wunderschön in die bergwelt des tschapdara-tales eingebettete dushoha-see 2900 m Übernachtung im zelt am ufer gehzeit ca 6-7h 1060 m↑ 960 m↓ 13 km 5.tag 1xf/m lb a unterwegs genießen sie bei guter sicht ein herrliches panorama auf die majestätische wand des kulikalon mit seinen gipfeln über 4000 und 5000  m adamtash mirali rudaki etc und den gleichnamigen seen insgesamt sind es 14 seen die in farbtönen von hellblau bis aquamarin zum träumen einladen Übernachtung im zelt am ufer des sees chuurak auf ca 2440 m gehzeit ca 5h 9 km 260 m↑ 720 m↓ 6.tag 1xf/m lb a nach dem frühstück starten sie den aufstieg zum guytan-pass 2640 m dann folgt der lange abstieg ins dorf guytan 1870 m wo sie in einem homestay übernachten gehzeit ca 5-6h 12 km 200 m↑ 1040 m↓ 7.tag 1xf/m lb a am heutigen tag folgen sie den flusstälern von amshut und sarymat der weg ist das ziel und bietet ein unvergleichbares naturerlebnis im herzen zentralasiens genießen sie die karge schönheit der natur kin vollen zügen an geeigneter stelle schlagen sie am nachmittag ihr lager auf genießen sie den abend am lagerfeuer Übernachtung im zelt gehzeit ca 7h 20  km 300 m↓ 630 m↑ 8.tag 1xf/m lb a die heutige etappe ist anspruchsvoll da einige höhenmeter überwunden werden müssen Über den tavasang-pass 3307 m wandern sie zum hazorchashma-see 2390 m wo sie das letzte mal im zelt übernachten der see ist der letzte der sieben seen in diesem tal gehzeit ca 7h 17 km 1120 m↑ 920 m↓ 9.tag 1xf/m/a auf einer letzten kurzen etappe wandern sie zu einem weiteren see wo sie mit fahrzeugen abgeholt werden auf der sich anschließenden fahrt nach pendschikent genießen sie wunderschöne panoramen auf das zarafshan-tal mit seinen seen nachmittags lernen sie die stadt näher kennen die nahezu vollständig erhaltene sogdische ruinenstadt gilt als „pompeji zentralasiens“ besuch des rudaki-museums des berühmten dichterfürsten sowie der schönen altstadt Übernachtung im homestay fahrzeit ca 1-2h ca 60 km gehzeit ca 1h 4 km 10.tag 1xf nur wenige kilometer sind es bis zur grenze nach usbekistan nach den grenzformalitäten fahren sie weiter ins sagenumwobene samarkand die perle des orients sie unternehmen einen ersten stadtrundgang und erleben am abend mit etwas glück einen atemberaubenden sonnenuntergang hinter dem weltberühmten registan – dem wohl bekanntesten platz des landes Übernachtung im hotel fahrzeit ca 1-2h 70 km 11.tag 1xf der ganze tag steht für die vielen sehenswürdigkeiten der über 2700 jahre alten stadt unesco-weltkulturerbe zur verfügung samarkand gilt als kulturelle perle des orients dass das nicht übertrieben ist erkennen sie wenn sie auf dem sagenhaften registan stehen eingerahmt vom ensemble der medresen ullunk tella-kari und schirdar jede für sich ein prunkstück orientalischer baukunst weitere besichtigungspunkte sind der alte basar der mausoleenkomplex schachi-sinda und das mausoleum gur-emir Übernachtung wie am vortag 12.tag 1xf fahrt weiter nach buchara der nachmittag steht ihnen für erste eigene erkundungen zur freien verfügung nutzen sie die gelegenheit die 2300 jahre alte stadt unesco-weltkulturerbe zu erkunden die meisten sehenswürdigkeiten sind gut zu fuß erreichbar in den gassen der stadt lässt sich der zauber der märchen aus 1001 nacht deutlich spüren Übernachtung im hotel 13.tag 1xf sie unternehmen eine stadtführung durch buchara tauchen sie ein in die wunder der stadt mit ihren moscheen mausoleen und minaretten sie besichtigen die festung ark der moschee bolo hauz die mausoleen tschaschma-ajub und jenes der samaniden am nachmittag besuchen sie die medrese miri-arab es bleibt zeit in einer der teestuben einzukehren Übernachtung wie am vortag 14.tag 1xf die überkuppelten gewölbe und gassen der goldschmiede und der mützenmacher sind ihr erstes ziel es wird geschaut verglichen und gefeilscht bis die waren endlich den besitzer wechseln anschließend besichtigen sie unter anderem das ensemble der kosch-medrese mit den medresden ulugbek und abdulasis-khan im historischen stadtzentrum entspannen sie am ikonischen wasserbecken labi hauz der besuch des wundervollen kleinen bauwerks tschor minor beschließt ihre besichtigungstour je nach flugplan werden sie zum flughafen gebracht und fliegen nach taschkent transfer zum hotel Übernachtung im hotel 15.tag 1xf nach den vielen eindrücken der letzten tage können sie heute in aller ruhe ausschlafen und frühstücken gegen mittag unternehmen sie eine stadtrundfahrt sie besuchen den theaterplatz die medrese barak-khan das mausoleum von kaffalschaschi werkstätten verschiedener handwerker und den großen basar später sehen sie sich die thematisch-mittelasiatisch gestalteten metrostationen bei einer fahrt mit der u-bahn an zum sonnenuntergang sollten sie position im fernsehturm eingenommen haben Übernachtung im hotel 16.tag transfer zum flughafen und rückflug leistungen linienflug ab/an frankfurt weitere abflughäfen auf anfrage nach duschanbe und zurück von taschkent mit turkish airlines oder anderer fluggesellschaft in economy class inlandsflug von taschkent – buchara in economy class deutschsprachige tourenleitung alle fahrten in privaten fahrzeugen alle transfers und eintrittsgelder laut programm träger/packtiere für max 12 kg trekkinggepäck campingausrüstung zelte mannschaftszelt kochutensilien alle erforderlichen permits für das trekking 7 Ü hotel im dz 6 Ü zelt 1 Ü gästehaus mahlzeiten 13xf 3xm 5xm lb 8xa nicht in den leistungen enthalten nicht genannte mahlzeiten und getränke visum tadschikistan ca 50 € usbekistan ca 70 € optionale ausflüge trinkgelder persönliches anforderungen für diese trekkingtour sind trittsicherheit und sicheres gehen in manchmal unwegsamem gelände sowie gute kondition für bis zu 8-stündige wanderetappen mit max 900 m aufstieg erforderlich ebenso unabdingbar für das reisen und wandern in den fanbergen ist eine gute portion abenteuergeist die bereitschaft zur mithilfe beim lageraufbau kochen und sonstigen anfallenden arbeiten im lager flexibilität toleranz gegenüber anderen kulturen und religionen sowie teamgeist sind unbedingt voraussetzung für die teilnahme an dieser reise auf längere fahrtrecken sollten sie sich ebenfalls einstellen homestays private gästehäuser sind teilweise recht einfach bestehend aus einem oder mehreren schlafräumen und einem aufenthaltsraum die unterbringung erfolgt oft direkt im haus oder im anbau der gastgebenden familie zudem gibt es oft nur einfachste außentoiletten und nur eingeschränkte wasch bzw duschmöglichkeiten hinweise wer beim gepäcktransport die gewichtsgrenze überschreitet muss mit einer zuzahlung rechnen diese wird vor ort bezahlt die kosten dafür betragen ca 15-20 usd für die gesamte trekkingtour tadschikistan durch die goldenen fan-berge tourcode tadfan katalog seite 286 1.tag flug nach duschanbe 2.tag 1xf/m/a ankunft am frühen morgen sie wrden von ihrem örtlichen reiseleiter abgeholt und fahren ins hotel vormittags haben sie zeit zum ausruhen am nachmittag unternehmen sie eine führung durch die stadt deren wortwörtliche Übersetzung montag bedeutet weil früher im ehemaligen dorfkern montags der markt abgehalten wurde heutzutage können sie den basar an allen wochentagen besuchen ein weiterer besichtigungspunkt ist das tadschikische nationalmuseum bei aller kultur wird die entspannung aber nicht zu kurz kommen – und das am besten in einem der typischen zentralasiatischen teehäuser Übernachtung im hotel 3.tag 1xf/m/a fahrt am morgen nach pendschikent während einer stadtbesichtigung werden sie die stadt näher kennenlernen die nahezu vollständig erhaltene ruinenstadt gilt als das pompeji zentralasiens besuch des rudaki-museums des berühmten dichterfürsten sowie der altstadt evtl auch erst am tag 5 der reise Übernachtung im homestay fahrzeit ca 4-5h 250 km 4.tag 1xf/m/a die sieben seen sind ihr tagesziel sie alle bestechen durch ihre unterschiedliche form und farbe die von türkisblau bis schwarz reicht sie liegen eingebettet in herrlicher landschaft im schingtal was so viel wie grüner garten bedeutet am nachmittag bleibt noch etwas zeit für individuelle erkundungen der umgebung die nacht verbringen sie in einem schön gelegenen gästehaus in der siedlung nofin fahrzeit ca 3h 60 km gehzeit ca 3h 5.tag 1xf/m/a heute brechen sie auf zum ausgangpunkt der fan-durchquerung von nofin geht es über dashtikazy zunächst nach pandschrud wo sie das mausoleum des tadschikisch-persischen poeten abuabdullo rudaki besuchen eventuell wird vorher auch nochmal halt in pendschikent gemacht um frische lebensmittel für das trekking einzukaufen von pandschrud ist es nicht mehr weit bis nach artutsch 1750 m den nachmittag verbringen sie mit den vorbereitungen für die trekkingtour Übernachtung im homestay fahrzeit ca 2-3h 90 km 6.tag 1xf/m lb a die trekkingtour beginnt hauptgepäck campingausrüstung sowie sämtliche verpflegung werden auf packesel geladen sie wandern lediglich mit tagesgepäck zunächst geht es zum alpinistenlager artutsch auf 2000 m und weiter zum ufer des duschoch-sees 2900 m unterwegs bieten sich ihnen fantastische panoramen auf die majestätische kulikalon-mauer Übernachtung im zelt gehzeit ca 8h 1200 m↑ 16 km 7.tag 1xf/m lb a akklimatisationstag entweder sie unternehmen eine tagestour zum tschukarak-pass 3180 m oder eine wanderung zu den kulikalon-seen 2900 m vierzehn verschiedene seen in farbtönen von hellblau bis aquamarin laden zum baden und verweilen ein Übernachtung wie am vortag gehzeit ca 5-6h 8.tag 1xf/m lb a die passhöhe des alaudinpasses 3860 m stellt die herausforderung dieses tages dar der weg ist technisch einfach jedoch lang der blick zum schneebedeckten tschapdara 5137 m entschädigt für die mühen des aufstiegs tagesziel ist der wunderschön in die bergwelt des tschapdara-tales eingebettete alaudin-see 2800 m Übernachtung im zelt gehzeit ca 6-7h 960 m↑ 1060 m↓ 13 km 9.tag 1xf/m lb a geruhsame wanderung entlang des tschapdara-tales aufwärts zum mutnoyesee 3600 m dem trüben see an dessen ufer sie das basislager für die nächsten tage aufschlagen die bergriesen tschimtarga 5487  m samok 5070 m energie 5113 m und miraly 5120 m umschließen spektakulär das schwemm und schotterbett des trüben sees Übernachtung im zelt gehzeit ca 4-5h 800 m↑ 8 km 10.tag 1xf/m lb a für zwei tage bieten sich unterschiedlich anspruchsvolle optionen die bergwanderer erklimmen mit ihrem reiseleiter den kaznok-ost-pass 4150 m von dem sie die aussicht auf das bergpanorama des fan-gebirges genießen können anschließend kehren sie ins bekannte lager am trüben see zurück Übernachtung wie am vortag gemeinsam mit einem lizensierten und sehr erfahrenen bergführer steigen die bergsteiger bis ca 4500 m auf und errichten dort das hochlager für den gipfelsturm am nächsten morgen Übernachtung in zelten gehzeit wanderer 5-6h 650 m↑↓ gehzeit bergsteiger ca 5-6h 900 m↑ 11.tag 1xf/m lb a die bergwanderer unternehmen entweder eine wanderung in der umgebung oder nutzen den tag zum ausruhen und entspannen sie genießen vom tschimtarga-pass aus die grandiose aussicht nach westen in die schlucht des sindon gegenüber erhebt sich mit 4800 m der pik sindon mit einer nordwand wie mancher sie so vielleicht nur einmal im leben erblickt eine breite senkrechte felsbastion ist mit riesigen gardinen aus blauem und grünem eis verhängt rückkehr 499