BUSSE Magazin Sommer 2010 von Busse Reitsport

Weitere Busse Reitsport Kataloge | BUSSE Magazin Sommer 2010 | 15 Seiten | 2013-02-12

Werbung

Seite 13 von BUSSE Magazin Sommer 2010

know-how leder leder ist langlebig geschmeidig und außerordentlich robust eigenschaften die das naturprodukt besonders geeignet für den reitsport machen wer diese hervorragenden eigenschaften lange erhalten möchte sollte einiges beachten lederpflege aber richtig vor dem ersten ritt wer lange etwas von seiner lederausrüstung haben möchte der sollte diese vom ersten moment an richtig pflegen neuware ist teilweise steif und sollte vorm ersten einsatz leicht gefettet werden sofern vom hersteller hier gespart wurde dabei ist es ratsam die glatte ober bzw nabenseite einmal und die raue unter bzw fleischseite die pflegestoffe besser aufnehmen kann zweimal zu verhim/michael brandel sorgen diese prozedur sollte wiederholt werden wenn sich das leder wieder etwas trocken anfühlt sofern sie lederöl verwenden tragen sie dieses nur sehr sparsam auf denn zu gut geöltes leder wird schnell zu weich und zaumzeug und sättel werden in der regel aus leder gefertigt ­ und das aus gutem grund denn leder bietet viele positive eigenschaften für den einsatz im reitsport aber was ist leder eigentlich leder ist eine tierhaut die durch gerben haltbar gemacht wurde dabei bleiben die faserstruktur und somit die positiven eigenschaften einer lebenden haut weitgehend erhalten beispielsweise ist leder atmungsaktiv kann feuchtigkeit aufnehmen und es behält die fähigkeit zum temperaturausgleich die oberseite von leder wird als narbenseite bezeichnet die im verarbeitungsprozess häufig versiegelt gefärbt oder geprägt wird darunter liegt ein netzartig verflochtenes bindegewebe aus proteinen und kollagenfasern diese schicht verleiht dem leder seine langlebigkeit und die für den reitsport nötige flexibilität bei hoher festigkeit fertig zugerichtetes leder besteht zu ca 10 prozent aus fetten und Ölen sowie zu rund 14 prozent aus wasser das den feuchtigskeitsgehalt der kollagenfasern 76 prozent des leders ausmacht dieser feuchtigskeitsgehalt muss erhalten bleiben um die guten eigenschaften des materials zu bewahren dafür ist eine besondere pflege unabdingbar ein passender reiniger bevor der feuchtigskeitshaushalt von trockenem leder wieder ins lot gebracht wird sollte das material zunächst sanft gereinigt werden dafür sind spezielle lederreiniger wie beispielsweise leder-reiniger aus der busse-serie care and protection gut geeignet dieser spezialreiniger entfernt schonend schmutz schweiß und fett vorso wird leder belastet bei der nutzung von leder entstehen mikroskopisch kleine risse beispielsweise durch stärkeres biegen von lederriemen an der trense oder das stetige auf und ab des reiters beim leichttraben im sattel in diese verletzungen kann nun feuchtigkeit in form von regen oder schweiß aber auch staub und matsch eindringen und die faserstruktur des leders schwächen oder zerstören kommt nun noch wärme hinzu wird das naturprodukt trocken hart und kann brechen dehnt sich leichter ein effekt der z b bei steigbügelriemen unerwünscht ist ein starkes team leder-reiniger 11,40 leder-pfleger 13,90 18 busse-magazin