Kompakt - Tipps und Lieblingsplätze 2017 von Bodensee-Vorarlberg Tourismus

Weitere Bodensee-Vorarlberg Tourismus Kataloge | Kompakt - Tipps und Lieblingsplätze 2017 | 67 Seiten | 2017-10-28

Werbung

Seite 8 von Kompakt - Tipps und Lieblingsplätze 2017

menschen und geschichten menschen und geschichten selbstgebrannte kunst bei den vernissagen zu roland adlassniggs ausstellungen teilt sich das publikum recht schnell auf – die einen trinken wasser die anderen schnaps etwas anderes gibt es nicht schnapsbrennen und kunst verbinden sich in seinem leben zu einer einheit wenn das obst von der wiese aufgeklaubt und in den blauen tonnen eingemaischt ist bestellt roland adlassnigg den brennwagen der rankweiler brennereigenossenschaft schnapsbrennen ist ein langwieriger prozess den man dauernd überwachen muss – holz nachlegen wenn der rohbrand fertig ist die maische entsorgen auswaschen neue maische einfüllen und so weiter die brennereigenossenschaft von rankweil mit 160 aktiven mitgliedern besitzt zwei solche brennwagen die jedes mitglied für eine bestimmte zeit reservieren und damit den eigenen schnaps brennen kann nach dem rohbrand läuft der feinbrand in große bauchige flaschen die zunächst gelagert werden dieser wird dann später verschnitten und in die schnapsflaschen abgefüllt von den mythen rund um die geheimnisse des brennens hält roland adlassnigg nicht viel – gehen einige schnapsbrenner bei vollmond zu geheim gehaltenen quellen um ganz besonderes wasser für den brand zu schöpfen so nimmt er das einfache rankler leitungswasser weil „ich habe noch nie einen unterschied geschmeckt und das wasser bei uns ist einfach gut bei mir sind alle rohstoffe aus rankweil das obst das wasser und sogar das holz.“ roland experimentiert lieber mit ungewöhnlichen früchten oder rohstoffen wie etwa dem kaffeeschnaps zwei seiner lieblingsgetränke zusammen destilliert – hat es funktioniert „ich finde den kaffeeschnaps wunderbar – und auch angesetzte schnäpse bieten viele geschmacksrichtungen etwa mein salbeischnaps für erkältungen.“ der selbstgebrannte schnaps spielt nicht nur in der bewirtung der ausstellungsgäste eine rolle sondern durchaus auch als kunstwerk – so wandert beispielsweise eine mobile schnapsbrennerei als kunstobjekt und auch ein altar aus der hand von adlassnigg durch galerien bei dem die besucher/innen beten und danach als absolution einen schnaps trinken dürfen ein künstlerischer zugang zu einem nationalgetränk roland brennt jedes jahr manchmal viel manchmal weniger was er brennt braucht er selbst für seine ausstellungen oder feiern wer in die welt dieser erlesenen destillate eintauchen möchte – in der region laden viele brennereien zur verkostung ihrer hauseigenen produkte ein eine beträchtliche anzahl davon ist preisgekrönt eine besondere art des geschmackserlebnisses das sich bestens als mitbringsel eignet die ganze geschichte www.bodensee-vorarlberg.com/geschichten 10 11