Ride BMC 2017 von BMC Switzerland

Weitere BMC Switzerland Kataloge | Ride BMC 2017 | 45 Seiten | 2016-11-28

Werbung

Seite 28 von Ride BMC 2017

riders die vorstellung kann man sich bei diesem grossen namen der szene wohl sparen – sein ruf eilt julien absalon weit voraus dem mann der sich auf dem bike definitiv wohler fühlt als vor der kamera und der dafür bekannt ist seine ergebnisse für sich sprechen zu lassen er ist unbestritten der erfolgreichste mountainbiker aller zeiten und das faszinierendste noch immer ist er mit der gleichen leidenschaft und derselben motivation unterwegs wie vor 20 jahren als seine beispiellose karriere ihren anfang nahm seit nunmehr einer dekade dominiert julien mit seiner ruhigen höflichen art den mountainbike-sport doch natürlich gab es auch auf seinem weg höhen und tiefen seine akribische detailversessenheit in bezug auf seine rennvorbereitung und sein equipment wurde ihm an einem gewissen punkt seiner laufbahn beinahe zum verhängnis um den anschluss an die weltspitze nicht zu verlieren und weiterhin ganz oben mitfahren zu können musste er die für ihn wohl schwierigste lektion lernen das risiko einzugehen neues equipment auszuprobieren die kontrolle abzugeben und eventuell sogar zu scheitern er hat es gewagt und aus dieser lehre das beste herausgeholt der mut neue wege zu gehen hat ihn endgültig zum grössten seiner zunft gemacht dieser sport ist pure dynamik cross-country mountainbiken hat sich in den letzten 20 jahren dramatisch verändert und die athleten mussten sich dieser weiterentwicklung notgedrungen anpassen kürzere rennen kompaktere und technischere strecken mit künstlichen hindernissen wie felsstufen drops sprüngen und anliegern damit einher gingen reformen von taktik trainingsaufbau und material julien absalon startete seine rennkarriere im jahr 1994 auf einem aluminium hardtail mit 26“ reifen felgenbremsen einem 550 mm schmalen lenker und drei kettenblättern viele jahre lang war er geradezu besessen davon das gewicht seiner bikes so niedrig wie möglich zu halten – jedes überflüssige gramm zu eliminieren war quasi sein liebstes hobby irgendwann ging er sogar so weit die metallschrauben an seinem rad durch plastikmodelle zu ersetzen „in der vergangenheit waren die meisten meiner entscheidungen von der idee getrieben ein möglichst leichtes bike zu haben“ fügt absalon hinzu „damals war das gewichts-kraft-verhältnis enorm wichtig die rennstrecken begünstigten gute kletterer und ich wollte wirklich alles dafür tun der schnellste zu sein“ den – absalon war der einzige unter den 20 besten der welt der bei den olympischen spielen in london noch immer auf 26“ rädern an den start ging „zu der zeit habe ich mich auf dem bike einfach wohl gefühlt und sah absolut keine notwendigkeit auf die grösseren räder umzusatteln.“ seither hat sich einiges geändert er ist nun mitglied des bmc mtb racing team und dominiert die weltspitze mit einem bmc fourstroke ein karbon-fullsuspension-mountainbike mit 29“ laufrädern und einem 700 mm breiten lenker scheibenbremsen einfach-kettenblatt elektronischer schaltung und lockout für die saison 2016 hat er sogar mit einer 65 mm absenkbaren sattelstütze nachgerüstet „noch vor vier jahren als julien zu unserem team kam war es unvorstellbar dass er sich dazu herablassen würde ein fully auch nur auszuprobieren – ganz zu schweigen davon es in einem rennen zu fahren“ so alex moos teammanager des bmc mtb racing teams wie um alles in der welt kam es also dazu dass der eigenwillige franzose seine angst vor dem unaufhaltbaren wandel überwinden konnte und lernte neue technologien nicht nur zu akzeptieren sondern diese förmlich aufzusaugen und dennoch irgendwann lief er gefahr von der sich rasant entwickelnden technologie überholt zu wer julien absalons erste weltmeisterschaft endete gleich im berühmten regenbogentrikot mont-sainte-anne 1998 56 57