Märklin Neuheiten 2017 von Bahnorama

Weitere Bahnorama Kataloge | Märklin Neuheiten 2017 | 196 Seiten | 2017-04-03

Werbung

Seite 128 von Märklin Neuheiten 2017

usa gg1 der pennsylvania railroad prr für den schnellen schweren reisezugdienst auf ihrer ab anfang 1935 durchgehend elektrisch befahrbaren paradestrecke new york – washington ließ die pennsylvania railroad prr 1933 eine völlig neue ellok-bauart konzipieren – die gg1 ein erster prototyp entstand bis august 1934 als 2’co co2‘ maschine bei general electric ge sie wies zwei antriebsdrehgestelle mit jeweils vorlaufenden zweiachsigen laufdrehgestellen auf die kraftübertragung vom fahrmotor auf den radsatz erfolgte mit einem untersetzungsgetriebe und einem westinghouse-federantrieb wobei auf jeden radsatz zwei 288 kw starke gea-627-a1-elektro­ motoren wirkten der prototyp verfügte über einen stromlinien­ förmigen aufbau mit mittelführerstand und überzeugte auch bei hohen geschwindigkeiten am 10 november 1934 bestellte die prr 57 weitere gg1 deren lokkasten von dem berühmten lndustrie­designer raymond loewy überarbeitet wurde 14 serien­ 126 maschinen wurden dann bei general electric in erie und 18 in der prr-werkstatt in altoona gebaut bei den restlichen 25 gg1 erfolgte die end­montage in altoona mit elektrischen komponenten von westinghouse und fahrgestellen der baldwin locomotive works in eddystone weitere 81 exemplare dieser wohl elegantesten und formschönsten us-ellok entstanden zwischen 1937 und 1943 in altoona mit ihren dampfkesseln für die wagenheizung waren die gg1 zwar in erster linie als reisezugloks gedacht konnten aber genauso vor güterzügen eingesetzt werden ihre getriebeübersetzungen waren aber für den schnellen reisezugdienst ausgelegt als die gg1 in die jahre kamen und neuere typen zur verfügung standen wanderten viele maschinen in den güterzugdienst ab und erhielten hierfür ein spezielles getriebe verpasst ab 1955 stattete die prr eine große anzahl gg1 zusätzlich mit großen lufteinlässen an den vorbauten aus im gleichen jahr erhielten drei loks 4866 4872 und 4880 eine besondere allerdings nur kurzlebige lackierung in silber mit breitem roten zierstreifen für die gerade modernisierten luxuszüge „congressional limited“ zwischen new york und washington am 1 februar 1968 fusionierte die prr mit ihrem langjährigen erzrivalen new york central railroad zur penn central pc welche aber schon 1970 insolvenz anmelden musste die noch 128 einheiten umfassende gg1-­flotte teilten die verschiedenen nachfolgegesellschaften amtrak 40 exemplare conrail 75 und nj transit 13 dann unter sich auf 1983 stellte die nj transit die letzten maschinen ab immerhin blieben 16 loks dieser formschönen baureihe als museumsstücke erhalten betriebsfähig aber leider keine © gebr märklin cie gmbh – alle rechte vorbehalten erläuterung symbole und altersangabe siehe seite 192.