Verder Scientific Lösungen für die Additive Fertigung 2019 von ATM GmbH

Weitere ATM GmbH Kataloge | Verder Scientific Lösungen für die Additive Fertigung 2019 | 32 Seiten | 2019-02-12

Werbung

Seite 18 von Verder Scientific Lösungen für die Additive Fertigung 2019

teile die mittels der direkten additiven fertigungsmethode slm hergestellt werden weisen hohe eigenspannungen auf ausgelöst durch den lokal konzentrierten hohen energieeintrag und die bildung eines hohen temperaturgradienten unter dem schmelzbad die reduktion der eigenspannungen erfordert eine nachfolgende wärmebehandlung mit präziser temperaturhomogenität zu diesem zweck wird die komponente für einen definierten zeitraum bei einer bestimmten temperatur gehalten der wärmebehandlungsschritt muss präzise überwacht werden um die mechanischen eigenschaften der verwendeten metalllegierung gezielt einzustellen indem die eigenspannungen effektiv verringert werden zudem wird die wärmebehandlung unter schutzgasatmosphäre durchgeführt um sicherzustellen dass das gesinterte teil nicht mit sauerstoffmolekülen kontaminiert wird welche die chemischen und physikalischen eigenschaften des endproduktes verändern könnten mit dem großraum-kammerofen für schutzgasatmosphäre gpcma bietet carbolite gero ein produkt für das spannungsarmglühen von additiv gefertigten bauteilen an welches die täglichen betriebskosten reduziert unerwünschte oxidation verhindert und hervorragende temperaturhomogenität garantiert abb 2 blick in eine metallretorte des gpcma/174 mit additiv gefertigter probe zum spannungsarmglühen 18 additive fertigung www.carbolite-gero.de der ofen ist in verschiedenen größen erhältlich gpcma/37 gpcma/56 gpcma/117, gpcma/174, gpcma/208  gpcma/245 mit kapazitäten für 1 bis 4 bauplattformen zur vollen ausnutzung des kammervolumens auch bei kleinen probengrößen eine anpassung an die anforderungen der ams2750e nadcap klasse 1 für anwendungen in der luft und raumfahrt ist durch den einsatz einer inconel oder haynes 230 retorte möglich die wärmebehandlung erfolgt unter schutzgasatmosphäre üblicherweise stickstoff und argon [für titan der sauerstoffgehalt lässt sich je nach anwendung bis auf 30 ppm reduzieren die gpcma Öfen verfügen über eine unterbodenheizung in verbindung mit einer beheizung von oben und von den seiten zur verbesserung der temperaturhomogenität in der retorte wo sich die thermoelemente befinden die platzierung der kaskadensteuerung in der retorte ermöglicht schnellere aufheizraten wodurch die zyklen in der kundenanwendung deutlich reduziert werden können wenn die optionale forcierte kühlung zum einsatz kommt um die durchlaufzeiten noch weiter zu verringern verfügt der gpcma/174 über eine temperaturverriegelte leichtgängige drehtür welche das be und entladen des ofens erleichtert die tür verfügt über eine wassergekühlte silikongummidichtung so dass eine schutzgasatmosphäre in der kammer über den gesamten wärmebehandlungsprozess aufrechterhalten werden kann.