Verder Scientific Lösungen für die Additive Fertigung 2019 von ATM GmbH

Weitere ATM GmbH Kataloge | Verder Scientific Lösungen für die Additive Fertigung 2019 | 32 Seiten | 2019-02-12

Werbung

Seite 16 von Verder Scientific Lösungen für die Additive Fertigung 2019

wÄrmebehandlung wÄrmebehandlung von bauteilen aus pulverspritzguss additiver fertigung carbolite gero bietet passende Öfen für die verschiedenen prozessschritte im pulverspritzgussverfahren pim und in der additiven fertigung am von metall oder keramikteilen an dazu zählen z b das thermische oder katalytische entbindern das trocknen von teilen z b nach der lösemittelentbinderung das spannungsarmglühen sowie das sintern unter schutzgas wasserstoff oder vakuum die additive fertigung von metallteilen lässt sich in einen direkten und einen indirekten prozess unterteilen carbolite gero hat sein produktprogramm mit dem gpcma für direkte und dem htk für indirekte am und pim prozesse nach den höchsten anforderungen entwickelt dies sind nur zwei Öfen aus dem umfangreichen programm für die additive fertigung spannungsarmglühen im direkten am proczss im direkten prozess wird das ausgangspulver selektiv geschmolzen und schicht für schicht verfestigt bis ein komplexes dreidimensionales teil entstanden ist wenn metallpulver durch einen laserstrahl geschmolzen wird selective laser melting slm – standardbezeichnung laser powder bed fusion l-pbf ist eine nachfolgende wärmebehandlung der gefertigten teile erforderlich der slm prozess wird digital direkt von den 3d cad daten gesteuert für jede bauteilschicht wird eine dünne schicht feines gesiebtes metallpulver titanlegierung ti6al4v kobaltchrom rostfreier stahl nickellegierungen inconel 625 und inconel 718 und aluminiumlegierung alsi10mg auf einer bauplattform aufgebracht bevor die selektierten bereiche des pulvers präzise durch den laser geschmolzen werden dieser prozess wird so lange wiederholt bis das produkt schicht für schicht fertiggestellt ist 16 additive fertigung www.carbolite-gero.de slm eignet sich für die herstellung sehr kleiner teile und komponenten es lassen sich geometrien reproduzieren die auf anderem wege nicht machbar wären wie zum beispiel eingeschlossene räume die einzelnen schichten können bis zu 20 µm dünn sein die toleranzen liegen bei ±50 µm momentan sind die aufbauraten für teile die mittels slm gefertigt werden eher niedrig die kosten sind hoch da das ausgangsmetallpulver mit hilfe von kugelmühlen produziert wird und anschließend gesiebt und geprüft werden muss bevor es verwendet werden kann die aktuellen slm maschinen erfordern eine beträchtliche investition wenn das zu fertigende teil abmessungen bis 250 mm x 250 mm x 350 mm aufweist könnte der fertigungsprozess ideal sein für unternehmen die rapid prototyping oder geringe mengen komplexer oder „unmöglicher“ teile benötigen welche anschließend maschinell gebohrt gefräst aufgerieben pulverbeschichtet lackiert poliert oder eloxiert werden.