Azoren bis 31.10.17 von AMIN TRAVEL

Weitere AMIN TRAVEL Kataloge | Azoren bis 31.10.17 | 96 Seiten | 2017-01-28

Werbung

Seite 32 von Azoren bis 31.10.17

insel santa maria ostgruppe hauptstadt vila do porto fläche 97,2 km2 breite ca 9 km länge ca 15 km küstenlinie ca 46 km einwohnerzahl ca 5 550 santa maria war die erste azoren-insel auf der sich siedler niederliessen und auch die erste des archipels welche sich vor jahrmillionen aus dem atlantik erhob doch blieb sie immer nur die «kleine schwester» von são miguel und dies obwohl santa maria die schönsten sandstrände und die meisten sonnenstunden zu bieten hat sogar roland kaiser besang die schönheit der insel in einem seiner lieder der boden auf santa maria ist besonders fruchtbar hier gedeihen weinreben allerlei exotische früchte und wunderbar süsse honigmelonen die hauptstadt vila do porto liegt im süden der insel und bietet einen kleinen stadtkern mit einkaufsmöglichkeiten restaurants und bars naturliebhaber und wanderer zieht es jedoch auf die ostseite der insel hier befinden sich auch zwei badebuchten mit feinem weissem sandstrand besonders für taucher ist santa maria ein paradies die formigas gehören zu den besten tauchrevieren der welt sehenswert sind auch die windmühlen welche sich östlich der inselhauptstadt befinden sowie die rote wüste deserto vermelho auf der nordseite der insel vila do porto – ein grosses dorf die inselhauptstadt beherbergt etwas über die hälfte aller einwohner und ist sehr überschaubar vom forte de são bras hat man einen schönen blick über den hafen und das meer ein paar lebensmittelgeschäfte restaurants und bars sowie zwei schöne kirchen und ein museum vervollständigen das stadtbild lohnenswert ist auch ein spaziergang zum romantischen leuchtturm in ponta do malmerendo 32 santa maria – rund um die insel ein besuch in anjos einem idyllischen fischerort lohnt sich in der kleinen kapelle «nossa senhora dos anjos» soll schon christoph kolumbus gebetet haben in den sommermonaten lockt ein bad im naturschwimmbecken zahlreiche besucher an seit die thunfischfabrik geschlossen wurde leben hier in den wintermonaten nur eine handvoll familien auf dem weg nach são pedro kommt man an der roten wüste der «deserto vermelho» vorbei bei gutem wetter ist das farbenspiel besonders eindrücklich rote erde üppig grüne vegetation im hintergrund und darüber das hellblau des himmels am fusse der höchsten erhebung der insel des pico alto auf 587 m liegt almagreira das dorf ist vor allem für seine vielen töpfereien bekannt praia formosa besucht man nicht wegen des dorfes das nur ein paar wenige häuser hat sondern wegen des 1 000 m langen sandstrandes jeden sommer findet hier ein festival statt das hunderte besucher von allen azoren-inseln anlockt die siedlung são lourenço ist das bekannteste postkartenmotiv von santa maria nur wenige häuser reihen sich entlang der bekannten bucht dahinter wachsen weinberge den hang hinauf und das meer davor funkelt in allen blautönen baden – an weissen sandstrÄnden santa maria hat eine küstenlinie von 46 km man nennt die insel nicht umsonst die algarve der azoren sie bietet wunderschöne sandstrände zwei empfehlenswerte badeorte mit sandstränden sind praia formosa und são lourenço schöne meerwasserschwimmbecken gibt es in maia anjos und vila do porto.